Alle

Konzert

Party

Lesung

Slam

Club

SkyBar

Karatekeller

Backyard

Nov

Dez

Jan

Fr, 05.01.2018
FRIDAY - I'M IN LOVE
Der neue Freitag im Molotow - Jeden 1. Freitag im Monat
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Das Molotow hat seine besten Wissenschaftler über 26 Jahre in einem unterirdischem Labor forschen und basteln lassen. Herausgekommen ist eine Hit-Maschine, die ihre knatternden Motoren ab 2018 über die Tanzfläche jagen wird.
Ein Feuerwerk aus 60 Jahren Rock'n'Roll und Pop - niemals vorhersehbar, niemals langeweilig. Von B.B. King zu den Black Keys, von Jimmy Hendrix zu Bloc Party, von Journey bis Portugal. The Man, von Soft Cell bis Wheatus, von den Gorillaz zu The Cure... you get the idea...
Ziehen Sie nun also die Tanzschuhe an, das Molotow hat den Tisch gedeckt für die guten Musikgeschmäcker.
Sa, 06.01.2018
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: HIER
Fr, 12.01.2018
F*ck dich ins Knie, Melancholie!
Mit Alexis (Indie Army Now) und Max (Depri Disko).
AK: 5 EUR für beide Floors
Die Welt ist schlecht. Ist klar. Aber diese Depri-Stimmungen, die hier verbreitet werden, das macht einen ja auf Dauer auch nicht glücklich. Deshalb gibt es jetzt im Molotow "Fick dich ins Knie, Melancholie!". Die Gegenparty zur Gegenparty. Alexis (Indie Army Now) und Max (DEPRI DISKO) legen nur die allertollsten Gute-Laune-Lieder auf. All night long. Musik, die ist wie der Sommer - auch (oder gerade weil) - der uns ja leider nun schon seit einiger Zeit schon verlassen hat. Kommen Sie zum Lachen in die SkyBar des Molotow und wir erwärmen die Herzen mit Indie, Pop und eigentlich allem, was Schön ist. Einhörnern auf Regenbögen inklusive. Versprochen.
Sa, 13.01.2018
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: HIER
Mi, 17.01.2018
Pictures
Support: Soft Crystals
verlegt aus der Prinzenbar
Einlass: 19:00 | VVK: 12 EUR | TICKETSmiley face
Die relaxed anmutenden Songs dieser Band
besitzen etwas zutiefst Energetisches.
Deshalb gehen bei einem Auftritt der
PICTURES nicht nur die Musiker komplett
aus sich heraus, auch das Publikum dreht
durch und wird in den Bann der Musik
gezogen. Ob als Support für Paul Weller
oder wie am Wochenende, bei den Festivals
Hurricane und Southside, steigt die Energie
des Quartetts bis in den Himmel.
PICTURES, das sind vier Typen aus Berlin
und Westdeutschland mit einer aufwühlenden Vita. Umarmender Songwriter-Rock – getränkt in blood, sweat and tears. Der Ursprung der Band beziffert sich auf eine Zeit vor ungefähr sechs Jahren. Die vier Mitglieder überwanden alle Distanz, alles Drama und nutzten die Nähe, um ihr Songwriting zu perfektionieren. Entstanden aus Vorgänger-Bands wie den düsteren Jonas, den extrem zerstörerischen Union Youth, oder dem Musiker-Kollektiv KEN, entwickelte sich zwischen Frontmann und Gitarrist Maze Exler, Gitarrist Ole Fries, Bassist Markus Krieg und Schlagzeuger Michael Borwitzky eine Freundschaft, die die Band auch durch schwierige Zeiten getragen hat. Selbst Exlers Drogensucht haben die Jungs quasi gemeinsam überwunden. Der aufreibende Kampf um das Leben hat sich hörbar gelohnt. Das mitreißende Songwriting von Maze besitzt bei den PICTURES den nötigen Raum, sich voll zu entfalten – ein Panorama öffnet sich, wenn eingezählt wird. Was diese Band so auszeichnet: Eine Doppelbödigkeit. Auch wenn man erstmal ganz leicht in diese Musik, diese Welt reinrutscht. Vordergründig Positives, ja Unbeschwertes offenbart hier aber bald seine zwei Seiten. Schnell entdeckt man auch das Bittersüße, stößt auf eine tief verinnerlichte Melancholie. Diese Musik malt nicht nur Bilder von schönen Orten, sie reflektiert auch dunkle Momente und noch dunklere Sehnsüchte. So entstehen analoge Pop-Hymnen, die im besten Sinne klingen, als seien sie aus der Zeit gefallen. Wer aktuellen Trends hinterherläuft, wird hier nicht den richtigen Ort finden, wer in Gitarrenmusik allerdings für immer Melodie und Emotion sucht, kann sich unglaublich glücklich schätzen. Das außergewöhnliche Debütalbum „Promise“, das im Februar erschienen ist, ist ein Soundtrack zu Abgründen, genauso wie zur Verheißung und zu tiefen Freundschaften. Die Musik klingt dabei aufs Wunderbarste, als wäre sie schon ganz lange hier. Und wenn sich Pictures auf die Bühne stellen, ist Zeit sowieso keine Kategorie mehr. Dann geht es nur noch um ihre Songs. Im Winter kommen die PICTURES auf große Deutschland-Tour.
Fr, 19.01.2018
Heartphones - Kopfhörerparty fürs Herz
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Die Heartphones kehrt zurück an ihre Geburtsstätte. 2013 startete Hamburgs Kopfhörerparty im alten Molotow und hat seitdem viele Füße in Bewegung gesetzt, Menschen zum singen gebracht und unzähligen Gästen ein grinsen ins Gesicht gemeißelt. Jeder Gast erhält einen Funkkopfhörer, mit dem er selbst zwischen drei Musikkanälen wählen kann. Auf Kanal 1 läuft Indie & Alternative, Kanal 2 wartet mit Pop, Hip Hop und einer manchmal kruden Mischung auf und auf Kanal 3 gibts die schönsten 80er/90er Jahre Songs zu hören. Das Heartphones – Team setzt dabei auf eine Mischung aus Gästewünschen, Lieblingshits und noch nie, oder lange nicht mehr, gehörtem.

Die Party findet im Backyard des Molotow statt, bei Regen gehen wir rein. Eintritt 5,-€ (gilt auch für die Motorbooty-Party). Für die Funkkopfhörer ist ein Pfand von 10,-€ nötig, den ihr nach Rüclgabe natürlich zurück bekommt.
Sa, 20.01.2018
Mucke Bei Die Fische
Mucke bei die Fische, die Zweite!
Nachdem die erste Ausgabe dieses neuen Festivals im vergangenen Januar sehr erfolgreich, das heißt: auf Anhieb ausverkauft war, geht es am 20. Januar 2018 im Hamburger Molotow in die nächste Runde.
Das Konzept ist so einfach wie genial: Junge Bands, die in den Tagen zuvor beim Newcomerfestival Eurosonic in Groningen aufgetreten sind, kommen anschließend in die Hansestadt und geben ihre musikalische Visitenkarte ab. Denn die einzige Bedingung lautet: Sie dürfen noch nie in Deutschland auf der Bühne gestanden haben. Dieses Festival ist ein Blind-Date mit Musikern, die man mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit noch nie live gesehen hat.
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: HIER
Mi, 24.01.2018
Barrenstein
präsentiert von VEVO, SCHALL, Kulturnews + Musikblog
Einlass: 19:00 | VVK: 12 EUR | TICKETSmiley face
Drei Typen, Gitarre, Bass, Schlagzeug. Barrenstein drücken den roten Knopf - Explosion. So kann eine Rockband mit deutschen Texten klingen? So viel Wow war lange nicht mehr.
Nichts gegen üppige ›Bigbands‹ im Rock – doch letztlich geht nichts über drei Musiker. Drei, die kleinste denkbare Rockband-Unit, das ›Nirvana-Prinzip‹. Damit das funktioniert, muss sich die Band (nicht nur) live blind verstehen – und brennen wie Benzin. Barrenstein in Flammen. Klingt energetisch? Ist es halt auch.
Do, 25.01.2018
Nightwash
Einlass: 19:00 | VVK: 21 EUR
Fr, 26.01.2018
The Strypes
Support: Max Meser
Einlass: 19:00 | VVK: 18 EUR | TICKETSmiley face
The Strypes sind eine der aufregendsten Rock’n’Roll-Bands von den Britischen Inseln. Die Auftritte des Quartetts sind legendär, als Vorband sind sie inzwischen ziemlich gefürchtet, weil sie die Hauptacts schon öfters locker an die Wand spielten (und werden folgerichtig gerne mal in der Lautstärke gedrosselt). Die irische Band hat sich 2010 gegründet und 2013 mit „Snapshot“ ein umjubeltes Debüt hingelegt. Seither waren sie fast nonstop auf Tour, haben die ganze Welt bespielt und zwischendurch mit „Little Victories“ ein weiteres Album vorgelegt. In diesem Jahr haben sich The Strypes mit doppelter Energie zurückgemeldet und ihre dritte Platte „Spitting Image“ veröffentlicht. Die Qualität des Songwritings ist darauf unverändert hoch. Der Hang zur Melodie und zur coolen Hook, das Gespür für das passende Riff sind fast schon erschreckend perfekt. Dabei sind die Jungs gerade erst um die 20 Jahre alt. Aber Sänger Ross Farrelly, Gitarrist Josh McClorey, Bassist Peter O’Hanlon und Schlagzeuger Evan Walsh hatten von Anfang an einen guten Plan: Alles in Grund und Boden zu rocken und dabei so viel Spaß zu haben und so gut auszusehen wie möglich. Was ihnen ganz hervorragend gelingt. Dabei wurden sie anfangs fast falsch verstanden, als die britische Presse sie zu den lustigen Jung- Retro-Rockern aus den 60ern erkor. Natürlich haben sie ihr Outfit von den Mods und die Frisuren den mittleren Beatles geklaut. Selbstverständlich spielen sie mit solchen Klischees und referieren auf die Stones und The Jam und The Knack gleichzeitig. Aber jeder, der The Strypes einmal live gesehen hat, weiß, dass da ganz schön laute, rotzige und sehr moderne Garagen-Rockmusiker mit Rhythm’n’Blues- Einflüssen auf ihre Instrumente eindreschen, als gäbe es kein Morgen mehr. Im Januar kommen The Strypes wieder zu uns auf Tour.

Für alle Konzertbesucher sind die Partys im Anschluss kostenlos!
Yungblud
präsentiert von Intro & Visions
Einlass: 19:00 | VVK: 12 EUR | TICKETSmiley face | AK: 16 EUR
„We might have seen the future and it looks like Yungblud.” (NME)

Schon seine Kindheit stand im Zeichen der Musik: beeinflusst von einem Vater, der Vintage- Gitarren verkauft und einem Großvater, der mit T-Rex in den 70ern spielte, wuchs Yungblud aka Dominic Harrison mit der Musik der Beatles, The Jam, Bob Dylan und The Clash auf. Nicht verwunderlich also, dass der gerade mal 19-jährige aus Doncaster (England) singt und Gitarre spielt, seitdem er denken kann. Yungblud hat seinen eigenen, explosionsartigen Stil des Alternativrock kreiert: Poesie, Gitarren-Hooks und Break-Beats, denen eine unerschütterliche Entschlossenheit beiwohnt, Eindruck in der heutigen Popkultur zu hinterlassen. Trotz seines jugendlichen Alters, sind seine Lyrics erschreckend zeitgeistig, ausdrucksstark und voller Leidenschaft für den Kampf seiner Generation. ‘At the minute I feel like young people are not being listened to, so music is how I can express my opinions and create change. If we fight, we win.’
Yungblud’s Musik ist ein neuartiger Cocktail aus rotzigem Rap-Singsang, erinnert an einen Mix aus Jamie T, Twenty One Pilots und den Arctic Monkeys, einen Mix aus Hip-Hop, Pop und Indie-Rock also. Heraus kommt ein gewaltiger, eigener Sound, der vor roher Energie und jugendlicher Rebellion nur so strotzt.
Dass Yungblud auch beim Songwriting von den ganz Großen gelernt hat, zeigt er schon mit seiner Debütsingle „King Charles“ (Locomotion Recordings). Seine mit Generationsfragen gespickten Lyrics packt er mit einer Attitüde, die im besten Sinne an überdimensionale Rapper-Egos erinnert, auf einprägsame Gitarrenriffs. Sicherlich ein Künstler von dem wir noch so einiges hören werden. Ohrwurm-Garantie!

Für alle Konzertbesucher sind die Partys im Anschluss kostenlos!
DEPRI DISKO
Mit Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR für alle drei Floors zusammen!
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus.
Marc & Max a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon legen im wunderschönsten Molotow auf und bringen irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
Sa, 27.01.2018
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: HIER

realization: bubblegumart.de

  • 17.1.    Pictures <br> Support: Soft Crystals
  • 20.1.    Mucke Bei Die Fische
  • 24.1.    Barrenstein
  • 26.1.    The Strypes
  • 26.1.    Yungblud