Alle

Konzert

Party

Lesung

Slam

Club

SkyBar

Karatekeller

Backyard

Dez

Jan

Feb

Sa, 10.12.2016
Motorbooty-Live! - The Rock'n' Roll Dancefloor
Live: PWR BTTM
Einlass: 23:00 | VVK: 3€ | TICKETSmiley face | AK: 5€ für alle Floors
DJs: DJ Mario & Jet Boy

PWR BTTM ist eine queere Punkband und besteht aus Ben Hopkins und Liv Bruce. Hopkins spielt meistens Gitarre, Bruce trommelt, beide singen. Kennengelernt hat sich das Duo am Bard College, einer Kunstschule im Staat New York, wo die beiden beschlossen haben, Performances in die DIY-Kultur zu tragen und als Drag Queens aufzutreten. Zumindest so was in der Art. Denn bei den schweißtreibenden Shows hält die Schminke nicht so arg lange und verteilt sich im Laufe der Zeit im kompletten Publikum. So kann man wenigstens was mit nach Hause nehmen und Farbe in den Alltag bringen. PWR BTTM nahmen ein Demo mit dem Titel „Cinderella Beauty Shop“ auf und eine Split EP mit Jawbreaker Reunion, waren danach mit Bands wie Ra Ra Riot, Mitski oder Car Seat Headrest auf Tour und haben sich eine mehr als begeisterte Fanschar erspielt. Inzwischen ist ihr Debütalbum „Ugly Cherries“ erschienen, eine Platte voller Pop-Perlen, vom Punk beeinflusst, mit Strass besetzt und genauso ernsthaft wie humorvoll, genauso schwul wie straight, genauso Glamrock wie Garage, genauso aggressiv wie liebevoll. Und genauso sind auch die Shows des Duos: farbig, voller Glitter, klischeefrei und doch sexy wie ein Hüftschwung von Marilyn Monroe. PWR BTTM sind keinesfalls normal, aber gar nicht verrückt. Im Dezember kommt das Duo zu uns auf Tour.

Vor und nach dem Konzert gibt es, wie immer, die beste Musik von unseren MOTORBOOTY! DJs.

Präsentiert von intro, Schwulissimo und ByteFM
F*ck dich ins Knie, Melancholie!
Mit Alexis (Indie Army Now) und Max (Depri Disko).
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€ für alle Floors!
​Die Welt ist schlecht. Ist klar. Aber diese Depri-Stimmungen, die hier verbreitet werden, das macht einen ja auf Dauer auch nicht glücklich. Deshalb gibt es jetzt im Molotow "Fick dich ins Knie, Melancholie!". Die Gegenparty zur Gegenparty. Alexis (Indie Army Now) und Max (DEPRI DISKO) legen nur die allertollsten Gute-Laune-Lieder auf. All night long. Musik, die ist wie der Sommer - auch (oder gerade weil) - der uns ja leider nun schon seit einiger Zeit schon verlassen hat. Kommen Sie zum Lachen in die SkyBar des Molotow und wir erwärmen die Herzen mit Indie, Pop und eigentlich allem, was Schön ist. Einhörnern auf Regenbögen inklusive. Versprochen.
The Spook School
Jever Live Late Night Special
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
The Spook School return in November with their brand new album, Try To Be Hopeful. Fun and empowering, Try To Be Hopeful is brim full of noisy, tuneful and triumphant queer pop songs about identity, sexuality and being awesome.

The Spook School are Anna Cory (bass and vocals), Adam Todd (guitar and vocals), Nye Todd (guitar and vocals) and Niall McCamley (drums). Since forming in 2012 they’ve become increasingly involved with the DIY queer punk scene, taking inspiration from the passionate, like-minded people they’ve met along the way, and from bands such as Martha, Joanna Gruesome, Trust Fund and Tuff Love. Citing influences including Buzzcocks, T-Rex and the noisier end of C86, the new album is louder, bolder, fuller-sounding and captures more of their live sound—aided and abetted by producer MJ of Hookworms.

Try To Be Hopeful follows The Spook School’s critically acclaimed debut album Dress Up (2013), which received plaudits from the Guardian (which featured them as a New Band of the Day), Uncut which called it “a rewarding, multi-layered debut” and Loud and Quiet which said, “this is music for the young and disillusioned, but identifiable to anyone who’s ever been frustrated by the grievances of identity and growing up.” The Spook School have since seen their music used on TV, having recorded the theme tune for BBC Three series “Badults” (Adam, Anna & Niall all have sidelines in the world of comedy), and have also toured the US, where they became the subject of a Rolling Stone documentary and met Laura Jane Grace of Against Me!.
1mandisco
The Indielectro Allnighter
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
"Zum Tanzen in den Keller!“ mit 1MANDISCO

Der DJ der guten Laune packt zum letzten Mal in diesem Jahr seinen Plattenkoffer aus!

Der schönste Platz ist ja bekanntlich immer auf der Tanzfläche. Daher erwartet euch auch im Dezember wieder eine Nacht voller Lieblingslieder aus Indie, Britpop, Electronica und jede Menge "Fun, Fun, Fun“!

Von A bis Z klingt das dann so: Arcade Fire, Bloc Party, CHVRCHES, Depeche Mode, Editors, Future Islands, Good Shoes, Human League, Interpol, Journey, Kakkmaddafakka, The Libertines, Moderat, New Order, Oasis, Pulp, Queens Of The Stone Age, Roosevelt, Say Yes Dog, Tame Impala, Unknown Mortal Orchestra, Vaccines, We Were Promised Jetpacks, The XX, Yeah Yeah Yeahs, Zola Blood.
So, 11.12.2016
A Tribe Called Knarf & Chris Imler + Spezialgast: Jens Friebe
Einlass: 19:00 | VVK: 11€ | TICKETSmiley face | AK: 13€
Alles Bands vom Berliner Label Staatsakt. Sie schätzen sich & passen auch gut zusammen: die Hamburger DJ Patex, Viktor Marek & Knarf Rellöm bekannt als A Tribe Called Knarf, eine elektronische weirdo Band, der Berliner Jens Friebe, oszillierend zwischen Songwriting & Elektronik, & Chris Imler, die One Man Schlagzeugmaschine.
Di, 13.12.2016
Song Slam
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Die angehenden "Superstars von St. Pauli" sind zu zehnt, dürfen genau ein Instrument und ihre eigene Stimme mit sich führen und mit ihren selbstgeschriebenen Liedern begeistern - oder auch mal nicht. Es wird also spannend, wenn Jack-Johnson-ähnliche Jünglinge gegen Bob Dylan-Verschnitte, Kettenraucherstimme gegen Engelsgesang und Konzertgitarren gegen E-Piano antreten.

Und natürlich dürfen auch auf diesem Slam die Noten alles entscheiden: hierzu bedarf es einer zufällig aus dem Publikum gewählten Jury, die alles mit 0 bis 10 Punkten bewerten darf. Der Gewinner kann sich nicht nur über Ruhm und Ehre freuen, sondern auch über einen kleinen Triumph auf dem langen Weg zum ganz großen Erfolg.
Fr, 16.12.2016
Kobito - Für einen Moment Perfekt-Tour 2016
Support: Finna
Einlass: 19:00 | VVK: 10€ | TICKETSmiley face | AK: 13€
Kobito (Kürzel: Kombination aus Bild und Ton) ist seit seinem Debütalbum „Kobito Ergo Sum“ (2005) unermüdlich aktiv. Der TickTickBoom Künstler, der zunächst mit der Crew Schlagzeiln unterwegs war, landete zusammen mit Sookee als Deine Elstern mit „Augen Zu“ 2010 einen Überraschungshit. Seine Soloalben „Zu Eklektisch“ (2011) und „Blaupausen“ (2014) rotieren auf den Plattentellern noch immer und werden geliebt. Mit dem bissigen Polittrack „The Walking Deutsch (feat. SpezialK)“ lieferte er im Herbst 2015 -auf dem Höhepunkt der gesellschaftlichen Auseinandersetzung um Immigration und passend zum ersten Geburtstag der PeGiDa-Bewegung -einen viralen Erfolg. In über zehn Jahren hat Kobito also einiges an Erfahrung mitnehmen können und hat seinen prägnanten Stil immer mehr verdichtet. Kobitos Raps haben ohne aufgesetzte Reimakrobatik einen angenehm natürlichen Flow, jede Zeile wirkt direkt und unaufdringlich. Doch was ist es, was ihn so besonders macht? Es sind diese Momente, wo man gleichzeitig über die Wahrheit hinter den Texten weinen und wegen der Wortwahl darüber lachen möchte. Gnadenlos kritische Bestandsaufnahmen der politischen Missverhältnisse und ein Gespür für den großen Pop-Moment gehen Hand in Hand und verstehen sich hervorragend. Es ist die perfekte Verschmelzung von solidem Rap und detailverliebtem Songwriting.Sein neuestes Album „Für Einen Moment Perfekt“ wurde von Riffsn (Grossstadtgeflüster) und Kobitos langjährigen Wegbegleiter MisterMo im Team produziert -und das hört man. Alles ist wie aus einem Guss, alles atmet den gleichen musikalischen Vibe. Elemente aus Oldschool Boom-Bap treffen auf Soul-Flavours und moderne Sounds. Dabei kreieren sie poppige Hooks und rollende Beats, als wäre es nichts. Zwölf Songs und drei Skits zeigen, was Kobito im Jahr 2016 ausmacht: Die Singles „Warten Auf Die Sonne“ mit Szenegröße Amewu und „About Blank“ sind Songs mit großen Breitwand-Refrains, die den Kopf nicht mehr verlassen wollen. Uptempo-Feger wie „Fluch der Akribik“ oder „Schlechter Scherz“ mit dem Schlagzeiln-Kollegen Refpolk passen genau so gut ins Bild wie die atmosphärischen Tracks „100.000 Kilometer“ oder der poetisch-jazzige Song „Die Nacht“. „Für einen Moment perfekt“ erscheint am 16. September. Manchmal schlägt Kobito dabei ernste Töne an, verursacht einen Stich im Herzen oder ein Grummeln im Magen. Und manchmal möchte man ihm nur ein High Five geben für seinen exquisiten Humor und mit ihm die nächste Buddel Pfeffi exen. Dieses Album ist auf jeden Fall weitaus länger als nur einen Moment perfekt!
Präsentiert von Intro, Noisey & Backspin
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Kobito Aftershow Party
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Sa, 17.12.2016
Antje Schomaker & Band
präsentiert von Delta Radio
Einlass: 19:00 | VVK: 15 EUR | TICKETSmiley face
Antje Schomaker ist momentan eine der besten aufstrebenden Singer/Songwriterinnen. Noch ohne Plattenveröffentlichung, mit nur einem Stück online und vor allem mit charmanten und ehrlichen Auftritten hat sie sich in kurzer Zeit eine treue und begeisterte Fanschar erspielt. Vielleicht liegt es einfach daran, dass die Wahl-Hamburgerin die Herzen der Zuhörer mit leuchtender Großstadtromantik flutet und dem Gefühl: „Hey genauso geht es mir auch.“ Am liebsten würde man gleich mit ihr losziehen, Nächte durchtanzen und im ganzen Chaos des Lebens trotzdem alles genießen und mitnehmen. Sie ist eine von uns, nur dass sie unsere Gedanken und Gefühle besser in Worte und Lieder fasst, als wir das selbst könnten. Vor allem ist ihr Stillstand ein Greuel. Sie macht immer weiter und erweitert ihr Repertoire immer mehr. Seit zwei Wochen ist auf ihrer Youtube-Seite ein Video zu sehen, auf dem sie mit dem Cosby-Bassisten Kilian Reischl an der Gitarre und Felix Gerlach am Cello eine wunderschöne Akustik-Version von „Mein Herz braucht eine Pause“ einspielt, und am 17. Dezember wird sie zusammen mit ihrer Band auf die Bühne des Hamburger Molotow treten, um uns in größerer Besetzung noch mehr zu beglücken.
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4€ für beide Floors
DJs: DJ Starry Eyes & Flippo Calippo

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Sounds Like Van Gogh
Support: Myrtus Creed
Einlass: 20:00 | VVK: 8 EUR | AK: 10 EUR
+ Aftershowparty mit DJ Torge

Sounds Like Van Gogh. Das Hamburger Trio macht seinem Namen alle Ehre. Art Rock nennt sich genau
das, was sich zwischen Rock, Pop, elektronischen Sounds und Metal bewegt. Dabei klingt jeder Song neu und überraschend anders. Textlich werden dabei melancholische Beziehungsdramen genau so behandelt wie ein sozialkritischer Blick auf staatliche Institutionen.

Im Winter 2015 entstanden die ersten Ideen für ihre Debut EP. In Eigenproduktion haben sie es nun
geschafft eine Platte zu produzieren, die für jeden Geschmack etwas darbietet.
Mit ihrer ersten EP wollen Sounds Like Van Gogh einen Grundstein setzen, auf den es
aufzubauen gilt.
Born In The 80's
DJ: Jessie's Girl
Einlass: 23:00 | AK: 4€ für beide Floors
pop-/hard-/soft-/glam-/classic-/punk-/arena-/dance-/power-rock aus den 80ern und um die 80er herum.
So, 25.12.2016
Flower Power Space Rock
Makin´ Hippies Dance Since 1990 Mit Mr. Alien und Starlight Steven
und Psychedelic Lightshow von Ken Runnig Horse
Einlass: 23:00 | AK: 5€
FLOWER POWER SPACE ROCK, Hamburgs, neben dem Soul Allnighter, ältesten regelmäßigen Tanzclub, gibt es mittlerweile seit über fünfundzwanzig Jahren. Seit 1990 legen Mr. Alien und Starlight Steven unter diesem Motto psychedelischen Rock aus den 60s & 70s auf und man begibt sich tanzend auf eine Zeitreise in eine beliebige Hippie Disco vor 40 Jahren.
Man sieht lange Haare und im Blubberblasenlicht hört Wah-Wah Gitarren und Hammondorgeln und riecht Räucherstäbchen.

Flower Power Space Rock ist unmodern, einseitig und einzigartig !

Keine Oldiedisco - sondern eine Gelegenheit sowohl alte Hits als auch noch nie Gehörtes in authentischer Athmosphäre zu erleben.
Eine nicht virtuelle Erlebniswelt.
Eine real existierende Zeitmaschine.
Eine Art Disneyland für Hippies.
Wie immer nur echt mit Ken Running Horse´s Psychedelic Light Show.

...und niemals vergessen - Flower Power Space Rock erweitert das Bewusstsein !
Do, 29.12.2016
Halber Hut
Live: Low Quality Boys + Raucherpenis
Einlass: 20:00 | AK: 5 €
Der inoffizielle Nachfolger des "Was'n Das?-Club"s. Live und unmaskiert: "Low Quality Boys" und zum ersten Mal: "Raucherpenis".
Sa, 31.12.2016
DEIN BESTER SILVESTER !
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | VVK: 12 EUR | TICKETSmiley face | AK: 14,-€ PARTY AUF 4 Floors!
DJs: DJ Starry Eyes, DJ Mario & DJ Flippo Calippo

Dein Bester Silvester !
Das ist nicht nur ein Name.
Das ist nicht nur ein Slogan.
Das ist ein Versprechen!
Und es ist noch mehr...
Es ist eine Tatsache!
Bei keiner Silvesterparty wird ausschließlich gute Musik gespielt.
Keine andere Silvesterparty bietet 3 Floors unter einem Dach,
Auf dem Hauptfloor spielen die MOTORBOOTY! DJs einen Hit nach dem anderen.
In der SkyBar legt Cordula das Allerbeste und Tanzbarste aus den 80s und 90s auf, das man sich nur vorstellen kann und im KarateKeller regiert DJ Dirty D und sorgt für glückliche Gesichter und verschwitzte Körper.
Eines ist klar: Mehr geht nicht!
Keine andere Silvesterparty hat ein derart gutes Preis Leistungs Verhältnis.
Keine andere Silvesterparty bietet so viel Freude und Glück!
Wie man sieht gibt es Silvester keine Alternative es sei denn man will viel Geld für wenig Spaß ausgeben.
Wer das nicht möchte, geht zu Dein Bester Silvester in
Das Molotow
DEIN BESTER SILVESTER !
I Was A Teenage Flashdancer mit Cordula
Einlass: 23:00 | VVK: | TICKETSmiley face
DEIN BESTER SILVESTER !
Karatekeller
Einlass: 23:00
DEIN BESTER SILVESTER !
Backyard
Einlass: 23:00
Di, 03.01.2017
Dichterliga (Poetry Slam)
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Hamburg ist unser Zuhause – ganz klar. Hier sind der Hafen, die Schiffe und die meisten regulären Poetry-Slams in Deutschland. Und hier haben auch einige der besten Poeten des Landes ihren Anker geworfen und machen uns immer und immer wieder glücklich mit Geschichten und Poesie, mit Gedanken aus Wow! und Konfetti. Und weil "Zuhausesein" auch "Heimat" bedeutet, gibt es eine genau solche bei uns: Die Dichterliga.

Ein Slam wie eine Heimat: Lokale Poeten treten gegeneinander an und können mit ihrem Sieg oder dem Platz auf dem Treppchen Punkte sammeln. Die wiederum gehen in die Gesamtwertung ein und am Ende der Saison darf sich nicht nur über den Sieg der Dichterschlacht gefreut werden, sondern auch über einen Startplatz beim spektakulären Kampf der Künste Saisonfinale. Kein TamTam und kein Glitzer, sondern Hamburger Lokalhelden und Wortgewitter. Kein SchiSchi, sondern Geschichten und Poesie. Aus Hamburg, für Hamburg. Darauf ein Astra und einen Blick auf die Elbe, ein
Winken den Schiffen mit den Füßen auf der Erde.
Fr, 06.01.2017
F*ck dich ins Knie, Melancholie!
Mit Alexis (Indie Army Now) und Max (Depri Disko).
AK: 5,-€ für beide Floors
Die Welt ist schlecht. Ist klar. Aber diese Depri-Stimmungen, die hier verbreitet werden, das macht einen ja auf Dauer auch nicht glücklich. Deshalb gibt es jetzt im Molotow "Fick dich ins Knie, Melancholie!". Die Gegenparty zur Gegenparty. Alexis (Indie Army Now) und Max (DEPRI DISKO) legen nur die allertollsten Gute-Laune-Lieder auf. All night long. Musik, die ist wie der Sommer - auch (oder gerade weil) - der uns ja leider nun schon seit einiger Zeit schon verlassen hat. Kommen Sie zum Lachen in die SkyBar des Molotow und wir erwärmen die Herzen mit Indie, Pop und eigentlich allem, was Schön ist. Einhörnern auf Regenbögen inklusive. Versprochen.
Born In The 80's
DJ: jessie’s girl
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für beide Floors
pop-/hard-/soft-/glam-/classic-/punk-/arena-/dance-/power-rock aus den 80ern und um die 80er herum.
Sa, 07.01.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
DJs:Michi + DJ Olaf
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
BALLERN mit Jan&Jan
Indie, Punk, HipHop, Pop, Hits
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Hamburgs liebstes Label Delikatess Tonträger hat sich aufgelöst und damit ist auch die Delikatess Disko nur noch Geschichte.
Aber ihre besten Dj's Jan&Jan bleiben an den Decks und präsentieren euch ab jetzt regelmäßig ihre neue Partyreihe.
Ballern!
Alles bleibt beim alten nur der Name ändert sich.
Vinyl, Gitarre, Beats, Hits, Schwitzen, Tanzen, Saufi Saufi.
Der BALLERNmann für Brillenträger.
Be there or be square!
Molotow Punk Rock Cocktail
Live: Auxes +Ex Nerven +AACKR
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€ für alle Floors
DJ Wuchtbrumme
Di, 10.01.2017
Song Slam
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Die angehenden "Superstars von St. Pauli" sind zu zehnt, dürfen genau ein Instrument und ihre eigene Stimme mit sich führen und mit ihren selbstgeschriebenen Liedern begeistern - oder auch mal nicht. Es wird also spannend, wenn Jack-Johnson-ähnliche Jünglinge gegen Bob Dylan-Verschnitte, Kettenraucherstimme gegen Engelsgesang und Konzertgitarren gegen E-Piano antreten.

Und natürlich dürfen auch auf diesem Slam die Noten alles entscheiden: hierzu bedarf es einer zufällig aus dem Publikum gewählten Jury, die alles mit 0 bis 10 Punkten bewerten darf. Der Gewinner kann sich nicht nur über Ruhm und Ehre freuen, sondern auch über einen kleinen Triumph auf dem langen Weg zum ganz großen Erfolg.
Fr, 13.01.2017
Beauty & the Beats
HipPopElectroIndieFunk
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
„Lass doch mal ’nen Song bis zum Ende laufen!“ - Atemloser Gast

Wer es erlebt hat, weiß es: Die irren HipPop­ElectroIndieFunk-Sets von Beauty & the Beats bringen jeden Gast zum Ausrasten und jeden Club zum Überlaufen. Erstklassige Fähigkeiten an den Turntables sorgen für die nötige musikalische Firepower, um den Leuten HitsHitsHits und Geheimtipps jenseits des nächsten Internethypes auf erfrischende Weise um die Ohren zu ballern.

Wenn er loslegt, gehen Beats und Genres, Musikkultur und Party nahtlos ineinander über und bilden ein bedingungslos tanzbares Konzept, das für sich spricht: Seit zwei Jahren reißt er regelmäßig Clubs und Events in diversen Städten ab – unter anderem in Kiel, Göttingen, Dortmund, Flensburg und Hamburg.

Aber ist auch egal wo. DER TYP HAT BOCK!
Nord Amused
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Whos Panda
Jever Live Late Night Special
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Nach zwei Alben und über 100 Konzerten folgt mit «Quiet Man» nun Who’s Pandas drittes Studioalbum.
Wer aber aufgrund des Titels das Gefühl hat, die Pandas seien zahmer geworden, der wird auf dem zehn Song langen Werk eines Besseren belehrt: Die Band blieb ihren Wurzeln treu, hat aber einen Schritt nach vorne getan. Indie, ja. Immer noch. Jedoch enthält die neuste Scheibe eine Prise weniger Rock. Dieser machte einer Portion mehr Disco-Glitzer Platz.
Zählte auf früheren Werken hauptsächlich die pure Gitarrenmusik, steht auf dem dritten Studioalbum der Song im Zentrum, das Tanzbare und die damit verbundene Energie, erklären die Pandas. Tatsächlich wird bereits nach wenigen Takten des neuen Langspielers klar: Die Musik regt zum Tanzen an. Es sind Songs wie eben «Quiet Man», «Run Run» oder «Change», die den Hörer in eine Welt irgendwo zwischen muffigen Rocklokalen und einer Studio-54-Atmosphäre hineinkatapultieren. Der alteingesessene Fan wird überrascht werden, wie gut das neue Gewand Who’s Panda steht und wie frisch es das Quintett erscheinen lässt.
Dennoch: Lauter Feel-Good-Nummern finden sich auf dem neusten Streich nicht. Die Band gab auch ruhigen Klängen Platz, sagt Schlagzeuger Pascal Maibach: «Klar. Wir stehen für laute Musik. Gerade auf der Bühne. Aber dieses Album lebt genauso von ruhigeren Songs und nachdenklichen Texten.» Dies kommt nicht von ungefähr. Einzelne Bandmitglieder mussten in den vergangenen Monaten privat einiges einstecken. Kaum verwunderlich, dass die seelischen Kratzer auf «Quiet Man» deshalb auch ihre musikalischen Spuren hinterliessen. Ein Paradebeispiel für einen solchen Song ist etwa «By Tomorrow». Eine Widmung an verlorene Liebe, die in Herz und Bauch zielt und richtig weh tut.
Sa, 14.01.2017
Mucke bei die Fische
LIVE: Be Charlotte, Albert Af Ekenstam, Francobollo, Wyvern Lingo, Tom Grennan + The Magic Gang
Einlass: 19:00 | VVK: 8€ | TICKETSmiley face
Wer kennt den schwedischen Singer/Songwriter Albert af Ekenstam, die schwedischen Wahl-Londoner von Francobollo, die überaus produktiven Jungs von The Magic Gang aus Brighton, den faszinierenden Indie-Soul-Sänger Tom Grennan, die drei Pop-, Rock- und R’n’B-verliebten Irinnen von Wyvern Lingo oder die 18-jährige Schottin Be Charlotte?

Wem diese Musiker und Bands kein Begriff sind, darf sich in bester Gesellschaft wähnen, denn alle Genannten haben meist erst eine EP veröffentlicht, sind noch nie in Deutschland aufgetreten, geben fast alle beim Eurosonic im Januar ihre Visitenkarte ab und nehmen am neuen Festival „Mucke bei die Fische“ teil. Wer Überraschungen liebt; wer neue Töne hören möchte; wer dabei sein will, wenn junge und aufregende Bands ihr Debüt geben (und natürlich später, bei sich einstellendem Erfolg, sagen möchte, dass er die damals schon gesehen habe, als sie noch keiner kannte) sollte am 14. Januar 2017 ins Hamburger Molotow kommen. Dort treten auf zwei Bühnen ein gutes halbes Dutzend hungriger Acts auf die Bühne, die darauf brennen sich vorzustellen und zu überzeugen.

Mucke bei die Fische eben.
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
DJs: Flippo Calippo + Mister Ray
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Indie Army Now
DJ Alexis
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Indie Army Now treibt euch mit den heißesten Indierock - Pop , Indietronics und New Folk Hits erbarmungslos auf den Tanzflur der die Welt bedeutet. Musikalisch wird euch DJ Alexis On Fire das aus den Boxen hauen, was er am Besten kann. Feinste Indie Musik die die Welt bedeutet.

Egal wo der heißeste Scheiß gerade her kommt, die Songs werden das tanzwillige Publikum zwangsläufig die ganze Nacht die Tanzfläche stürmen lassen.Die Vergangenheit wird nicht verleugnet und die Hits von morgen und übermorgen werden in eure Gehörgänge gepflanzt.
In diesem Sinne, sei auch Du: Indie Army Now
Do, 19.01.2017
Captain Capa
Einlass: 21:00
Fr, 20.01.2017
Prezident
Einlass: 19:00 | VVK: 16,-€
Präsentiert von: hinz & kunz
Depri Disko - Melancholische Tanzmusik
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Punk Rock Cocktail
Live: Punk Du Arsch & Der Feine Herr Soundso DJ Holly Ho Let’s Go!
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€ für alle Partys & Konzerte
Sa, 21.01.2017
Mona
Einlass: 19:00 | VVK: 12 EUR | TICKETSmiley face
Endlich wieder ein Lebenszeichen von Mona: Nach drei Jahren erschien vor kurzem mit „In The Middle“ fast wie aus dem Nichts eine EP mit sechs Songs, die das Quintett aus Nashville absolut auf der Höhe zeigt. Und weit weg vom Leben am Gängelband einer Major-Firma. Klar, sagen die Mitglieder heute, war es schick, von Sofas in VIP-Zelten direkt durchgereicht zu werden in die Shows von Jay Leno und Jools Holland, weiter ins Vorprogramm von Größen wie Noel Gallagher oder Kings Of Leon, auf alle großen Festivalbühnen und auf wichtige BBC- oder MTV-Listen. Aber letztlich, sagt Frontmann Nick Brown heute, war es tödlich für die Inspiration einer Band, die so großen Wert auf Songwriting legt, auf die Live-Auftritte in den intimen Clubs und auf die Kontakte zu anderen Menschen. Also sind Mona einfach einen Schritt zurückgetreten und haben erneut klein angefangen. Die Band, die Brown nach seiner Großmutter benannt hatte, musste sich rückbesinnen. Nach dem Labelwechsel zu einem kleinen Indie, stehen Mona vor der Veröffentlichung ihres dritten Albums, voller Zuversicht und Selbstvertrauen und mit den besten Songs ihrer Karriere im Gepäck. Inzwischen zu fünft mit Zach Lindsay am Bass, seinem Bruder Alex und Jordan Young an der Gitarre sowie Justin Wilson an den Drums haben sie sich von allem freigemacht und einfach, wie Brown witzelt, ein neues Genre entwickelt: Romantic Ambient Grunge Alternative Rock. Wobei man sich fragt, wo in dieser Bezeichnung wohl die Einflüsse von Elvis und Johnny Cash, der rohe Country und die poppigen Anklänge geblieben sind. Aber genau das macht die Band ja jetzt aus: Die Freiheit, reinzuhauen und zu tun was man will und live immer noch alle Energie direkt in die Zuschauerreihen zu sprühen. Am 21. Januar spielen die neuen Mona eine exklusive Show im Hamburger Molotow.
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
DJs: Jet Boy + DJ Starry Eyes
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Damaged Goods Spezial
Post Punk / New Wave / Synthpop / Minimal Wave / Gothic etc. from 1977 - 2016. DJ's Herr_Brandt, Reklovski, M. Flöß!
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Partys
"ONCE IN A LIFETIME"

Seit gut drei Jahren bereits pflegen die Herren von DAMAGED GOODS ihre Liebhaberei für New Wave, Post Punk, Synthpop und Minimal Wave und spielen auf ihren Partys einen fulminanten Ritt von 1977 bis ins heutige 2016.
Mit dem Molotow-Special "ONCE IN A LIFETIME" wird nun noch einmal mehr den unvergessenen Klassikern aus New Wave und Post Punk gefrönt - allerdings ohne dabei beliebig und abgeschmackt zu werden! Gleichzeitig war New Wave schon immer eine musikalisch weit gefasste Wortschöpfung die in den frühen 1980ern bereits diverse Einflüsse und Subströmungen des Undergrounds mit einbezog... und so kommen bei "ONCE IN A LIFETIME" folgerichtig auch spitzen Bands aus 2 Tone Ska, Power Pop, New Romantic und 70s Punk auf die Plattenteller... beste Bedingungen für einen tanzbaren Clubabend fernab des Mainstreams!
Molotow Punk Rock Cocktail
Live: The Haemorrhoids
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€
DJ Christoph Smaul
Di, 24.01.2017
Dutch Pop Nights
Mozes And The Firstborn, Jo Goes Hunting & Gosto
Einlass: 19:00 | VVK: 7€ | TICKETSmiley face
Lust auf „lekker muziek“ aus den Niederlanden?

Dann aufgepasst und die Ohren gespitzt! Am 24.01. werden drei heiße Newcomer im Molotow bei der Premiere der Dutch Pop Nights die Fahne für die niederländische Popmusik hochhalten!

Ein hochkarätige Feld aus 40 Bewerbern, die von Hip-Hop über Rock bis hin zu Metalcore ein breites musikalisches Spektrum abdeckten, hat es der Fachjury aus Medien- und Musikbranchenprofis von Neuland Concerts, WDR 1LIVE, ByteFM, Intro Magazin, FluxFM, Maifeld Derby und Believe Germany wahrlich nicht leicht gemacht.

Letztendlich haben sich aber diese drei Acts für die erste Dutch Pop Nights-Ausgabe durchgesetzt:

GOSTO // Jo Goes Hunting // Mozes and the Firstborn

Freut euch auf verträumte Pop-Melodien mit Dub- und & Trip-Hop-Elementen, cleveren Avantgarde-Electro-Pop und rotzigen Gitarren-Rock mit 90er-Anleihen und damit auf einen Ausflug in die Vielfalt der aktuellen niederländischen Musikszene!

Präsentiert von Musikexpress, Kulturnews, MusikWoche, 917xfm, Szene Hamburg Stadtmagazin & Heute in Hamburg
Do, 26.01.2017
De Staat
Support: Zimmermann
Einlass: 19:00 | VVK: 15 EUR | TICKETSmiley face
Hamburg, September 2016
Das aktuelle Jahr hat es in sich für die niederländische Band um den charismatischen Frontmann Torre Florim. Konzerte in sechs europäischen Ländern mit Muse und unermüdliches Touren durch die Clubs des Landes, begleitend zur Veröffentlichung ihres großartigen Albums „O“ im Januar 2016. Genau dieses Album wurde kürzlich in ihrer Heimat mit dem renommierten „3voor12 Award“ in der Kategorie „Album of the Year“ ausgezeichnet. De Staat ist die einzige Band, die diesen Award bereits zum zweiten Mal verliehen bekommen hat. Ihr genreübergreifender Soundmix gepaart mit fürwahr beeindruckenden Livequalitäten wird von Fans und Medien gleichermaßen goutiert. Die Südwest Presse spricht nach dem Münchner Auftritt von der „größten holländischen Rock-Hoffnung seit Golden Earring“. De Staat veröffentlichen am 25. November das erste Live Album „Live in Utrecht“ und kommen bereits am 26. Januar 2017 wieder ins Hamburger Molotow!
De Staat zählen zur einer der spannendsten Rockband-Fraktionen aus den Niederlanden. Ursprünglich als Ein-Mann-Projekt gedacht, entwickelte sich De Staat zu einer von Gitarren angetriebene Rockband, die mit visuell eindrucksvollen Videos polarisieren und einen unverkennbar eigenen Sound im Alternative Rock Genre entwickelt haben. Dieser ist am 26. Januar 2017 wieder im Hamburger Molotow zu erleben!
Pup
Präsentiert von VISIONS, FUZE, Ox-Fanzine & livegigs.de, taz., Testspiel.de und Getaddicted.org
Einlass: 20:00 | VVK: 14€ | TICKETSmiley face
„If This Tour Doesn’t Kill You, I Will“ – mit diesen Worten aus dem gleichnamigen Song beginnt das zweite Album von PUP. Das Punkquartett aus Toronto, das bei Side One Dummy unter Vertrag steht, hat darin nicht etwa sein frühes Ende angekündigt, sondern lediglich dem Tourzwist, den wirklich jede Band kennt, eine Hymne gewidmet. Und dieser zugleich beschwingte und gallige Abgleich zwischen Realität und dem Traum in einer Band zu sein, kommt nicht von ungefähr: Er ist das zentrale Thema von „The Dream Is Over“. Der Albumtitel wurde Sänger/Gitarrist Stefan Babcock dabei „freundlicherweise“ von einem Arzt geliefert, der eine Zyste an einem von Babcocks Stimmbändern fand und damit gleich das Ende der Sangeskarriere diagnostizierte. Was sich nach einer erfolgreichen Operation und anschließender Genesungsphase als Bullshit herausstellte. „Dieser Titel ist ein ‚Fuck you!’ an genau diesen Arzt“, gab Babcock dann auch freimütig bekannt. Ironie der Geschichte: Man muss diesem Typen inzwischen fast danken, denn dieser Trotz gepaart mit der Erkenntnis, dass das Leben in einer Punkband eher einer Achterbahnfahrt als einem klischeehaften Rockstartraum gleicht, haben PUP zu Höchstleistungen angetrieben. Die mal aggressiv punkigen, mal Melodie trunkenen Stücke auf „The Dream Is Over“ haben es also allemal verdient, dass PUP sie nun auch in Deutschland auf die Bühne tragen – auf einer Tour, die sie nicht killen, sondern in ihrem Schaffen bestärken wird.
Fr, 27.01.2017
Yalta Club
präsentiert von kulturnews, CHIC SCHNACK
Einlass: 19:00 | VVK: 14€
König Midas wurde vom griechischen Gott Dionysos der Wunsch erfüllt, dass alles was er berühre zu Gold werde. Ziemlich schnell erkannte der phrygische König, dass man Gold nicht essen kann, aber alles, was er zu sich nehmen wollte, sich ins das Edelmetall verwandelte. So schnell kann man wegen Gier verhungern und verdursten. Eine Legende, in der der Yalta Club eine schöne Metapher für die Welt sehen, in der wir leben: ein immenses Königreich, verurteilt wegen der eigenen Maßlosigkeit und Hybris. Die französische Band mit direktem Berlin-Kontakt hat diesen goldenen Faden durch ihre Musik, ihre Texte und deren audio-visuelle Umsetzung gesponnen und ihre jüngste EP folgerichtig „MIDAS“ genannt. Es geht dabei um eine Welt, die von Kapitalismus und Globalisierung an den Rand des Abgrunds gedrängt wurde, in der alles und nichts zugleich möglich scheint. Es ist also alles beim Alten geblieben? Einerseits ja: Immer schon war das Sextett eine Kombination aus politischem Zynismus. Aber auf der anderen Seite handelt es sich um sehr viel mehr als eine 0815-Band, es ist eine wahrhaft gemeinnützige Organisation, eine melodiös-melodievolle Gemeinschaft, die Persönlichkeiten so vielfältig wie ihre Musik zu einer explosiven und einzigartigen Mischung zusammenbringt. Diese eingeschweißte Familie bietet neben ihrem bestechenden Sinn für Eklektizimus tiefer gehende Lyrics, als das glänzende Äußere erscheinen lässt. Während einige der Bandmitglieder mit alten Helden wie Bowie, den Beatles, the Kinks oder Brian Wilson’s Beach Boys aufgewachsen sind, wurden die anderen mit Cake, Calexico oder den Harmonien von Bandkollektiven wie I’m From Barcelona sozialisiert. Das alles hört man dem sechsköpfigen Gespann aus Berlin und Paris an. Die Musik von Yalta Club schafft eine energiereiche Verbindung aus kalifornischem Pop und lebhaftem Folk, verziert mit klanghaften Harmonien und allerlei Instrumentarium von Melodica, Harmonika oder Body-Percussions bis hin zur Ukulele oder Xylophon. All das wird vor allem live zu einem Fest für alle Sinne. Also zum Teufel mit Schwermut und Trübsinn, Borniertheit, musikalischer Kargheit oder abgedroschenen Harmonien und schnell zu den Konzerten, wenn Yalta Club Anfang kommenden Jahres auf ihre ausgedehnte Tour gehen.
Indie.Aner Abschlussparty mit Bands
LIVE: Theo Luft (HH) & The Naked Liftboys (HH)
Einlass: 23:00
Spit Spit Club
Finest Indie, Punk & Wave
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs: Peter Rotz + Dominique 3000

Mit einer gesunden (!) Mischung Hedonismus und introspektivem Nihilismus feuern Peter Rotz und Dominique den puren Wahnsinn aus Indie, Wave und Punk auf den Dancefloor, dass einem besagte Spucke weg bleibt!
Sa, 28.01.2017
Alex Mofa Gang - Mudder Sagt es ist Ok! Tour 2017
Support: ETÉ & Los Problems
Einlass: 19:00 | VVK: 14€ | TICKETSmiley face
Das Debütalbum der Berliner Alex Mofa Gang mit dem schönen Titel „Die Reise Zum Mittelmaß der Erde“ ist ein neues Highlight im deutschsprachigen Alternative-Rock-Sektor, das erfolgreich Brücken zwischen treibend-rotziger Eingängigkeit, Nachdenklichem und smartem Witz schlägt. In ihrer ehrlichen, humorvollen Geschichte um den jungen Burschen Alex Mofa und seinen Roadtrip zum Mittelmaß der Erde, findet sich wohl jeder ein Stück wieder, es geht um Identitätsfindung, um das Meistern widrigster Hindernisse mit schnippischer Ironie, um den einsamen Cowboy in der urbanen Prärie. Musikalisch eint die Gang Punk und Indieballaden, sucht nach der Liebe mit Rockpop-Attitüde und huldigt der romantischen Belanglosigkeit der Großstadt. Ziel- und stilsicher fahren hier Emotionen und Trotz gemeinsam Richtung Sonne, frei von Klischees oder hohlem Pathos. Live funktionieren die knackigen Texte und Melodien als kraftvolles Gesamtpaket, was die Gang bereits bei Touren mit Montreal, Radio Havanna und La Vela Puerca oder auf dem Open Flair Festival unter Beweis stellte. Anfang kommendes Jahres geht Alex Mofa Gang wieder die Reise und unternimmt eine ausgedehnte Tour.

ETÉ & Los Problems sind eine südamerikanische Rockband. Gegründet und verwurzelt in Uruguays Hauptstadt Montevideo. Die musikalische Bandbreite des Quartetts um Sänger und Aushängeschild Ernesto Trábarez liegen zwischen Rock, akustischem Folk und traditioneller südamerikanischer Musik.
Die verträumt, melancholischen Songs klingen wie die Stadt von der sie handeln. Nach schwerem Atem, und einem Fluss so breit wie ein Meer. Runtergerockt und denn noch wunderschön.
Nun werden „ETÉ & Los Problems“ erstmalig auf Tour nach Europa kommen und die „Alex Mofa Gang“ auf allen Terminen ihrer „Mudder sagt es ist OK!“ Tour 2016.

Präsentiert von Visions, piranha und Allschools
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
DJs: DJ Mario + Michi
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
45°Degrees
Einlass: 23:00
Molotow Punk Rock Cocktail
Live: Audacity (USA) + The Dutts (HH)
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€ für Konzerte & Partys und Konzerte
Party: Bored Teenagers mit DJ Starry Eyes
Mo, 30.01.2017
Human Tetris
Einlass: 20:00 | VVK: 10 EUR | TICKETSmiley face | AK: 12 EUR
A four-piece band based in Moscow, Russia. The first lineup of the band formed back in 2009, and disbanded unexpectedly right after their first European tour. Relaunched in 2016 after a 3-year hiatus, the band is back with new faces and a fresh, yet instantly recognizable brand of brisk, punchy post-punk.
Fr, 03.02.2017
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Born In The 80's
DJ: jessie’s girl
Einlass: 23:00
pop-/hard-/soft-/glam-/classic-/punk-/arena-/dance-/power-rock aus den 80ern und um die 80er herum.
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Sa, 04.02.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Floors
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
DJSCVR
Einlass: 22:45 | AK: 5,-€ für alle Partys zusammen!
Molotow Punk Rock Cocktail
Live: Krank + Bijou Igitt
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€
Di, 07.02.2017
Dichterliga (Poetry Slam)
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Hamburg ist unser Zuhause – ganz klar. Hier sind der Hafen, die Schiffe und die meisten regulären Poetry-Slams in Deutschland. Und hier haben auch einige der besten Poeten des Landes ihren Anker geworfen und machen uns immer und immer wieder glücklich mit Geschichten und Poesie, mit Gedanken aus Wow! und Konfetti. Und weil "Zuhausesein" auch "Heimat" bedeutet, gibt es eine genau solche bei uns: Die Dichterliga.

Ein Slam wie eine Heimat: Lokale Poeten treten gegeneinander an und können mit ihrem Sieg oder dem Platz auf dem Treppchen Punkte sammeln. Die wiederum gehen in die Gesamtwertung ein und am Ende der Saison darf sich nicht nur über den Sieg der Dichterschlacht gefreut werden, sondern auch über einen Startplatz beim spektakulären Kampf der Künste Saisonfinale. Kein TamTam und kein Glitzer, sondern Hamburger Lokalhelden und Wortgewitter. Kein SchiSchi, sondern Geschichten und Poesie. Aus Hamburg, für Hamburg. Darauf ein Astra und einen Blick auf die Elbe, ein
Winken den Schiffen mit den Füßen auf der Erde.
Mi, 08.02.2017
GRiZ
Präsentiert von FAZEmag & Byte FM
Einlass: 19:00 | VVK: 18,-€ | TICKETSmiley face | AK: 22,-€
Er steht für frischen Wind in der EDM Szene. Mit Elementen aus Funk, Soul, Dance, HipHop und seinem grandiosen Saxophonspiel versorgt GRiZ seine Fans seit mehr als zehn Jahren mit originellem Crossover Sound und zählt zu den gefragtesten Künstlern der Szene. Im Februar 2017 ist er mit seinem aktuellen Album „Good Will Prevail“ auch wieder live in Deutschland zu sehen.
„Good Will Prevail“ ist sein fünftes Album und stieg auf Platz zwei der Dance/Electronic Billboard Charts und sogar auf Platz eins der iTunes Electronic Album Charts ein.
Wenn GRiZ seine Songs live performt, ist die mitreißende Energie bis in die letzten Ecken der Konzerthallen zu spüren. Live-Instrumente gepaart mit elektronischen Beats machen ein GRiZ Konzert zu einem außergewöhnlichen und tanzbaren Event.
"If you're looking for a good time, call GRiZ." (Consequence of Sound).
Im Februar 2017 gibt es den Future-Funk auch wieder live in Deutschland.
Fr, 10.02.2017
lost in music
The Finest Selection of Indie, Pop & Electro
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
DJs: Miss Annie & Das Bose

Hamburgs tanzfreudigste Indie-DJs Miss Annie und Das Bose Soundsystem kehren hinter das DJ-Pult ihres Lieblingsclubs zurück und kredenzen wie gewohnt das Beste aus Indie und Pop, abgemischt mit einer Idee Electro. Immer im Plattenkoffer dabei: Metronomy, Arcade Fire, Future Islands, Maximo Park, The Smiths, New Order, Tocotronic, Veronica Falls uvm. Lost in Music – stets am Nabel der Zeit, immer eine Spur geschmackssicherer.
Sa, 11.02.2017
Joseph
Missy Magazin, piranha, MusikBlog.de, The-Pick.de, 917xfm, Hamburger Morgenpost
Einlass: 19:00 | VVK: 12€ | TICKETSmiley face
Hinter dem bübischen Namen Joseph stehen drei Schwestern aus Portland, Oregon: Natalie, Allison und Meegan Closner. Schon ihr im Alleingang veröffentlichtes Debüt „Native Dreamer Kin“ machte ihnen viele Freunde. Einer davon war Produzent Mike Mogis, der zwar überwiegend für seine Arbeit mit Bright Eyes gefeiert wird, aber schon bei seinen Produktionen für Tilly And The Wall und Jenny Lewis von Rilo Kiley bewiesen hat, dass er ganz genau weiß, wie man große Frauenstimmen zur Geltung bringt. Das Ergebnis heißt nun „I Am Alone, No You’re Not“ und erschien diesen Sommer. Die Joseph-Schwestern haben ihren folkigen Sound dabei dezent aufgepeppt und in Stücken wie „SOS (Overboard) und „White Flag“ bewiesen, dass Folk sehr gut mit Pop kann. Schöner Kontrast dazu bleiben klassische, auf Akustik-Gitarre und Stimme setzende Ballanden. Doch so charming dieses zweite Album auch aus der Stereoanlage zu schallen mag: Das alles ersetzt mitnichten ein Konzert der drei, bei dem zu der eh schon unschlagbaren Mischung noch eine große Portion Charisma hinzukommt. Nach ihren Shows im Sommer, gibt’s jetzt im Frühjahr 2017 noch eine weitere Konzertrunde.
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Partys
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
1mandisco
The Indielectro Allnighter
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Partys
An diesem Abend begeben wir uns alle zusammen in den kuscheligen Keller des Molotow um gemeinsam gegen die bösen Neujahrsdepressionen zu tanzen.
Wenn das mal nicht ein guter Vorsatz für das neue Jahr ist!

Ach ja, und damit ihr euch zukünftig noch einfacher die wirklich wichtigen Termine merken könnt, findet ihr den Connoisseur der gepflegten Abendunterhaltung ab sofort regelmäßig hinter der Bar bzw. hinter den Plattentellern!

Merke: Ab sofort geht es jeden zweiten Samstag im Monat zum Tanzen in den Keller!
Molotow Punk Rock Cocktail
Live: Narcoleptic
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€ für alle Partys + Konzerte
Mo, 13.02.2017
Julia Jacklin
präsentiert von: Kulturnews ThePick, MusikBlog & Indie Berlin
Einlass: 19:00 | VVK: 16€ | TICKETSmiley face
Alternative Rock, Folk und Country. Auf „Don’t Let The Kids Win“, dem Debütalbum von Julia Jacklin, vereint die Sängerin aus Australien diese Genres in einer außergewöhnlich professionellen und ausdrucksvollen Art. „Dafür, dass Julia Jacklin erst 25 Jahre alt ist, gelingen ihr ihre Reflektionen angenehm unprätentiös und authentisch.“ (MusikBlog). Im Februar nächsten Jahres kommt die Singer/Sonwriterin für vier Konzerte nach Deutschland.

Auf „Don’t Let The Kids Win“ lässt Julia Jacklin ihre Kindheit zurück und singt nachdenklich, melancholisch aber auch in etwas lauteren Tönen über ihre Vergangenheit. Die Presse ist begeistert. Der Guardian schreibt: „impressive indie country debut from Australia.“ Mit ihrer vertrauten und eingängigen Stimme sowie mit ihrem sympathischen und charmanten Wesen wird Julia Jacklin auch ihre Zuhörer aus Deutschland zu überzeugen wissen.

Tickets sind ab sofort unter fourartists.com erhältlich.
Di, 14.02.2017
Song Slam
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Die angehenden "Superstars von St. Pauli" sind zu zehnt, dürfen genau ein Instrument und ihre eigene Stimme mit sich führen und mit ihren selbstgeschriebenen Liedern begeistern - oder auch mal nicht. Es wird also spannend, wenn Jack-Johnson-ähnliche Jünglinge gegen Bob Dylan-Verschnitte, Kettenraucherstimme gegen Engelsgesang und Konzertgitarren gegen E-Piano antreten.

Und natürlich dürfen auch auf diesem Slam die Noten alles entscheiden: hierzu bedarf es einer zufällig aus dem Publikum gewählten Jury, die alles mit 0 bis 10 Punkten bewerten darf. Der Gewinner kann sich nicht nur über Ruhm und Ehre freuen, sondern auch über einen kleinen Triumph auf dem langen Weg zum ganz großen Erfolg.
Mi, 15.02.2017
Motorama
'Dialogues' Tour 2017
Einlass: 19:00 | VVK: | TICKETSmiley face
“Dialogues” ist das vierte Album der Cold-Wave-Minimalisten Motorama aus der russichen Stadt Rostow am Don. Nach dem Erfolg des Vorgänger-Albums “Poverty” und der anschließenden Deutschlandtour 2015 überraschte Sänger Vladislav Parshin Anfang diesen Jahres mit seinem sperrigen Electronic-Projekt “Utro” und der EP “Solnze” in russischer Sprache. Für das neue Album haben Motorama die Bandmagie ganz simpel mit einem Portastudio von Tascam eingefangen ohne Netz und doppelten Boden direkt auf’s Band. Das Ergebnis dieser Selbstbeschränkung ist ein homogenes Pop-Album voller packender Melodien, tanzenden Basslinien und Keyboard-Hooklines.

Phono Pop & Musikexpress präsentieren:
Moulettes
Einlass: 19:00 | VVK: 16 EUR | TICKETSmiley face
Die vierköpfige Band aus Brighton überrascht mit einer ungewöhnlichen Besetzung mit vierstimmigem Gesang, Cello und Fagott neben dem typischen Rockband-Instrumentarium aus Gitarre, Synthesizer, Bass und Drums. Im Februar kommen die Moulettes für sechs Konzerte nach Deutschland, um ihr brandneues Album „Preternatural“, das am 23. Januar 2017 im Vertrieb von Rough Trade veröffentlicht wird, live zu präsentieren. Die Moulettes spielen am 11.02.17 in Hamburg in der Molotow Sky Bar.

Auf ihrem Album widmet sich die Band der wunderbaren und teils auch surrealen Vielfalt an Lebewesen auf unserem Planeten. “We found so much to spark the imagination. The natural world is abundant, but fragile,“ meint Bandleader Hannah Miller. “Lost love is sad, but a lost species is a tragedy for us all.”

Auch stilistisch passen die Moulettes längst nicht nur in eine Schublade. Ihre Wurzeln hat die Gruppe im Alternative Folk-Rock, den sie geschickt mit Elementen des Progessive und Psychedelic Rock anreichert. Über allem schwebt traumwandlerisch der oft mehrstimmige Satzgesang, der ihren komplexen Songs eine feine Prise Pop verabreicht.
Fr, 17.02.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Partys
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
PICTURES
Support: Milwalkie
Einlass: 19:00 | VVK: 12€ | TICKETSmiley face | AK: 14€
PICTURES, das sind vier Typen aus Berlin und Westdeutschland mit dem außergewöhnlichen Debütalbum „Promise“. Umarmender Songwriter-Rock, getränkt in blood, sweat and tears. Der erste Anlaufpunkt, geht es um PICTURES, ist Berlin. Dort sitzen Gitarrist Ole Fries und Gitarrist und Sänger Maze Exler. Schlagzeuger Michael Borwitzky lebt in Hamburg, Bassist Markus Krieg in Bad Ems, einem Kurstädtchen bei Koblenz. Allerdings wäre nichts ein größerer Fehler, als in dieser Entfernung eine Überdehnung des Bandprinzips erkennen zu wollen. Im Gegenteil, vermutlich ist kaum eine Gruppe so eingeschworen und sich so nah wie diese. Kennengelernt haben sie sich rund um die Jahrtausendwende. Mazes und Michaels brennende Band Union Youth, die es sogar bis nach Amerika schaffte, spielte eine große Rolle dabei. Doch PICTURES sind nicht nur einfach das nächste Projekt in neuer Konstellation. So besitzt das mitreißende Songwriting von Maze nun endlich den nötigen Raum, sich voll zu entfalten. Es entstehen analoge Pop-Hymnen, die im besten Sinne klingen, als seien sie aus der Zeit gefallen. Wer aktuellen Trends hinterherläuft, ist hier nicht richtig, wer in Gitarrenmusik allerdings auf ewig Melodie und Emotion sucht, kann sich glücklich schätzen. Diese Band zeichnet sich durch ihre Doppelbödigkeit aus. Ganz leicht rutscht man in diese Musik, diese Welt, vordergründig Positives, ja Unbeschwertes offenbart hier aber bald seine zwei Seiten. Schnell entdeckt man auch das Bittersüße, stößt auf eine tief verinnerlichte Melancholie. Diese Musik malt nicht nur Bilder von schönen Orten, sie reflektiert auch dunkle Momente und noch dunklere Sehnsüchte. „Promise“ führt in Abgründe genauso wie zur Verheißung und zu tiefen Freundschaften. Die Musik klingt dabei aufs Wunderbarste, als wäre sie schon ganz lange hier. Und dass Pictures etwas Besonderes sind, zeigt schon die Tatsache, dass Anfang 2017 ein Dokumentarfilm über die Band Premiere hat. „Die Könige der Welt“ zeigt die aufwühlende Geschichte hinter der Band. Und im Februar geht es auf große Deutschland-Tour.

Präsentiert wird die Tour von kulturnews, Ampya und MusikBlog.de.
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€ für alle Partys
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Sa, 18.02.2017
Saint Motel
Einlass: 19:00 | VVK: 16€ | TICKETSmiley face
In den Staaten haben sie das Publikum bereits im Vorprogramm von Größen wie den Artic Monkeys oder Imagine Dragons von den Sitzen gerissen. Mit der Single „My Type“ und Shows in Hamburg, Berlin, München und Köln, stellt sich das Quartett aus Los Angeles jetzt auch hierzulande vor. Ihr erstes Album „Voyeur“ kam 2012 in Eigenregie auf den Markt und landete in den Lieblingslisten aller Trendblogs; so waren allein sechs der elf Albumsongs auf Platz 1 der Hype Machine Charts zu finden.

Ihre eigenwillige Mischung aus großen Popmelodien und kritischen Texten, von britischer Lebensart und Ironie inspiriert, offenbaren ihre Botschaften oftmals erst auf den zweiten Blick. Um den Namen der Band ranken sich gleich mehrere Geschichten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Ort, an dem sich alle Mitglieder trafen, einem Motel in Südkorea oder eine osteuropäische Biersorte, welche allen köstlich schmeckte aber die es schon längst nicht mehr gibt.

Mit ihrem neusten Track „My Type“ sorgen SAINT MOTEL für Sommerstimmung im grauen Herbstalltag: Trompeten, mitreißende Percussions, Klamotten und Frisuren, die an den glamourösen Spirit der späten 70ies erinnern. Die Fancommunity von SAINT MOTEL wächst und wächst, der Guardian lobt überschwänglich ihren „blühenden Elan und die sanften Karibikrhythmen“, während auch die renommierte Washington Post die bandeigene Mixtur aus „karibischer Beschwingtheit, einem packenden Rhythmus und ausgesuchten Jazz-Elementen“ feiert.

Ihr unverwechselbarer Sound wandert zwischen Indie-Pop,- und Rock, gepaart mit der einmaligen Stimme von Frontmann A/J Jackson.
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Molotow Punk Rock Cocktail
Live: The Boatsmen
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€ Für Party und Konzert
Di, 21.02.2017
The Mystery Lights
Support: Wrong Society
Einlass: 20:00 | VVK: 11€ | TICKETSmiley face | AK: 13 EUR
Daptone Records (home of Sharon Jones & The Dap-Kings, Charles Bradley, ...) is proud to present the debut 45 from a group of young fellas who are dominating the NOW sound in Rock 'n Roll!

That's right folks, Daptone Records, the world leader in today's soul music is now ready to take on the happenings of the modern rock scene and present to you, on their newest subsidiary, WICK Records; THE MYSTERY LIGHTS.

Daptone / Wick Records released The Mystery Lights' debut album June 2016.

Even though they may sound more like some lost outfit from the depths of mid-sixties Texas than a bunch of scruffy kids from the streets of 21st Century Brooklyn, The Mystery Lights combine relentless enthusiasm, and a knack for a hook into an all-action rock n roll combo for the here and now. Their first single pairs a ridiculously catchy neo-teenbeat number "Too Many Girls" (our protagonist surrounded by a feminine throng he can't control) with the snaking psych-blues of "Too Tough To Bear", featuring the band dragging their squalling guitars deep into swampland. Though it was recorded to 8-track tape at Daptone's legendary House of Soul by Daptone studio superstar Wayne Gordon and mixed by Bosco Mann, it was the cutting engineer JJ Golden who called it "the hottest record I ever cut."
"Captivating, (...) firmly rooted in the tradition of Sixties garage and gritty NYC punk." - Rolling Stone
"The Mystery Lights are as good as it gets, one of New York’s finest garage rock bands at the moment." - NME
"Truly trippy throwbacks to a filthier, more hallucinatory era, (...) “Follow Me Home” comes straight out of that garage tradition, all Hammond organs and straightforward, declining riffs." - NOISEY
“ The Mystery Lights have been making a name for themselves as one of NYC's best garage rock bands, and certainly as one of the best live shows." - Brooklyn Vegan
The Black Box Revelation
Präsentiert von delta radio und concert-news.de, Hamburger Morgenpost
Einlass: 19:00 | VVK: 16,-€ | TICKETSmiley face | AK: 19,-€
Vier großartige Alben, Radiohits, Supportshows für Beady Eye, Jane’s Addiction oder Iggy Pop und Songs, die bei Sons of Anarchy oder True Blood gespielt werden. Black Box Revelation haben ihr Erfolgsrezept gefunden. Im Februar 2017 kommt die Garagerock Band aus Belgien für fünf Shows nach Deutschland. Ihr aktuelles Album „Highway Cruiser“ – produziert von Thomas Brenneck (Alabama Shakes, Charles Bradley, D’Angelo) – ist Black Box Revelation durch und durch; Spielfreude, Rock’n’Roll, Blues, rohes Gitarrenspiel und mittlerweile jahrelange Erfahrung in Sachen Songwriting. Anfang 2017 kommen Black Box Revelation, bestehend aus Jan Paternoster (Gesang, Gitarre) und Dries Van Dijck (Drums) erneut nach Deutschland, um auf der Bühne ihre wie gewohnt temperamentvollen und lebhaften Live-Shows abzuliefern. Am 21. Februar sind sie dann in der Molotow Skybar in Hamburg zu Gast.
Mi, 22.02.2017
Beach Slang
Einlass: 19:00 | VVK: 16 EUR | TICKETSmiley face
Sie sind eine unglaublich gute Live Band. Anfang nächsten Jahres kommen Beach Slang mit ihrem Debütalbum „The Things We Do To Find People Who Feel Like Us“ (VÖ: 30. Oktober 2015) für eine umfangreiche Tour nach Deutschland.
Seit Veröffentlichung ihrer beiden EPs „Cheap Thrills On A Dead End Street“ und „Who Would Ever Want Something So Broken?“ ist die Band in aller Munde und erhält begeisterte Kritiken der Musikpresse. Ihr Debütalbum knüpft nahtlos an ihre EPs an: mitreißende Songs, Einflüsse der 90er und Shoegaze Elemente.
Fr, 24.02.2017
Seratones
Präsentiert: piranha, SLAM, Melodie & Rhythmus, taz., detektor.fm, MusikBlog.de
Einlass: 19:00 | VVK: 13,-€ | TICKETSmiley face
Die Mitglieder der Seratones kennen sich schon ein paar Jährchen. Sie alle stammen aus Shreveport, Louisiana, und die Musikszene dort ist klein genug, dass alle mal zusammen in einer Punkband gespielt haben, gemeinsam bei einem Keller-Gig oder bei einem Auftritt im Skatepark auf der Bühne standen oder gemeinsam irgendwo Jazz und Blues gehört haben. Aber irgendwann wurde es den vier zu eng in einer solchen Szene, in der alle alles spielen und jeder mit einer Coverband auftritt. Sängerin AJ Haynes, Gitarrist Connor Davis, Bassist Adam Davis und Schlagzeuger Jesse Gabriel wollten ihren eigenen Weg gehen, ihre Musik machen, den DIY-Ethos hochhalten. Mit ihrer Musik allen die Socken von den Füßen zu rocken, mit ihrer Musik das Haus einzureißen und ihren Zuhörern den Verstand aus dem Hirn zu blasen. Das ist den Seartones voll gelungen, wie sie auch schon bei ihrer Tour im August bewiesen haben. Ihr Debütalbum „Get Gone“ ist ein wilder Ritt durch den Rock’n’Roll und anverwandte Genre ohne Scheu vor Ecken und Kanten. Das gilt noch mehr für ihre Konzerte. Das verdanken sie ihrem tiefen und warmen Sound, zwei Gitarren, einem Bass und einem Schlagzeug und dem fantastischen Gesang der Frontfrau AJ Haynes, die ihre Stimme, wie es sich für die Südstaaten gehört, seit ihrem sechsten Lebensjahr in der Brownsville Baptist Church in Columbia, Louisiana, trainiert hat. Aber was heißt hier Gesang: Die Frau singt nicht nur, sie heult wie ein Kojote, sie zirpt wie eine Grille, sie rollt, sie gurrt und sie röhrt, ihr Sopran fährt in die höchsten Höhen und wieder runter in die Hölle. Kurz und gut: AJ Haynes macht aus einer tollen Garagenrockband eine überragende. Im Februar kommen die Seratones wieder in unsere Clubs.
Spit Spit Club mit Low Fat Orchestra (Live)
Finest Indie, Punk & Wave
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€ für alle Floors!
DJs: Peter Rotz + Dominique 3000

Mit einer gesunden (!) Mischung Hedonismus und introspektivem Nihilismus feuern Peter Rotz und Dominique den puren Wahnsinn aus Indie, Wave und Punk auf den Dancefloor, dass einem besagte Spucke weg bleibt!
Sa, 25.02.2017
JOMO
Präsentiert von: Hamburger Morgenpost und delta radio
Einlass: 19:00 | VVK: 15€ | TICKETSmiley face
Als Samy Deluxe im Herbst 2015 zum ersten mal Songs von Jomo hörte, grinste er und sagte: „Wow, das ist neu! Der Junge hat eine Vision!“ Zwei Wochen später nahm er ihn mit auf Tour. Mutig verbindet er modernen HipHop mit Pop und echtem Songwriting. Er rappt, singt, spielt mehrere Instrumente und schreibt Texte, die sich tief unter die Haut brennen. Es ist seine persönliche Geschichte von der Angst seiner Generation. Jahrelanges Suchen nach dem nächsten Kick, Hauptsache laut und krass. Irgendwo zwischen erwachsen werden und Kind geblieben, immer begleitet von dem konstanten Gefühl, das Leben nicht genügend ausgekostet zu haben. Jomo fing ganz unten an ohne Crew oder Label im Rücken. 2014 spielte er die ersten Auftritte auf kleinen Sessions vor meist nicht mehr als 30 Leuten. Doch genau diese kleinen Gigs, die der junge Hamburger performte, als würde er eine Show vor hunderten Menschen spielen, ließen ihn schnell zum Geheimtipp der Hamburger Szene werden. Es folgten Festivals wie das Hurricane und Support-Shows für Samy Deluxe, Nico Suave oder Denyo. Ob mit Liveband, als klassisches DJ-Set oder nur vom Klavier begleitet – Jomo reißt das Publikum stets mit einer ungeheuren Energie mit sich. Eingehüllt in Musik, die weit über das Genre Rap hinaus geht, schafft er gekonnt den Spagat zwischen eingängigen Ohrwurmmelodien, staubiger Beat-Ästhetik, großen Hymnen und authentischem HipHop-Flavour. Jazz-Samples treffen auf Postrock-Gitarren, 808-Drums auf epochale Bläsersätze. Jeder seiner Songs schafft eine eigene Stimmung, baut sich dynamisch auf, wird von einer Basswelle überrollt, zerbricht in seine Bestandteile oder verliert sich in riesigen Klangwelten – alles ist möglich. Mit seiner nun veröffentlichten ersten Single „Uns gehört der Hafen“ ist Jomo eine melancholische Liebeserklärung an den Großstadtalltag, die Freundschaft und das Leben gelungen. Jomo kratzt am Nerv der Zeit und setzt ein starkes Statement mit Lust auf mehr. Am 25. Februar 2017 spielt der Hamburger sein Heimspiel im Molotow.
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Hockey Dad
Einlass: 18:30 | VVK: 15,-€
For two childhood friends from Windang, Hockey Dad has come a
long way in their relatively short existence.
Growing up on the stages of small bars in Wollongong since mid-2013, the duo of Zach Stephenson
(guitar/vocals) and Billy Fleming (drums) began to grow their following outside their home city with the release of their debut ep ‘Dreamin’ in June 2014.
Produced by Tom Iansek (Big Scary, #1 Dads) and the first release for newly formed Leisure Coast label Farmer & The Owl, ‘I Need A Woman’, the lead single from the five track ep earned the band rotation on Triple J and FBI Radio as well as plenty of love across the web.
Growing interest in the band led to national tours alongside the likes of Bad/Dreems and DZ Deathrays, and they were named the winners of Triple J’s Unearthed competition, landing them a spot on Byron Bay’s Falls Festival over the new year.
‘Can’t Have Them’ is the brand new single from Hockey Dad and kicks off a year release wise for the band that will include a 7”, a vinyl release of their ep ‘Dreamin’ for Record Store Day and finally in the back end of the year, the release of what will be an anticipated debut album.
Sugar & Spice Club
Garage, Beat, Moody, Psych, Freak Beat, R&B, Fuzz Gast DJ heute Abend: Kevin The K aus Köln
AK: 5,-€ für alle Partys
Welcome to Sugar and Spice 60s Club!
Resident DJs Bernie Bernaise and Beat Becker spin a wide range of original 7" records at the famouse Molotow, St. Pauli.Each time we invite special guest DJs to present all kinds of sweet and spicy 60s tunes for your dancing delight.
Mi, 01.03.2017
Fews
VVK: 12 EUR
Fr, 03.03.2017
Bateria Altona
Einlass: 19:00
Psychotic Youth
Einlass: 20:00 | VVK: 13,-€ | AK: 16,-€
Sa, 04.03.2017
Pingegrove
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
BALLERN mit Jan&Jan
Indie, Punk, HipHop, Pop, Hits
Einlass: 23:00
Hamburgs liebstes Label Delikatess Tonträger hat sich aufgelöst und damit ist auch die Delikatess Disko nur noch Geschichte.
Aber ihre besten Dj's Jan&Jan bleiben an den Decks und präsentieren euch ab jetzt regelmäßig ihre neue Partyreihe.
Ballern!
Alles bleibt beim alten nur der Name ändert sich.
Vinyl, Gitarre, Beats, Hits, Schwitzen, Tanzen, Saufi Saufi.
Der BALLERNmann für Brillenträger.
Be there or be square!
Indie Army Now
Two Door Cinema Club - Aftershowparty!
Einlass: 23:00
Indie Army Now treibt euch mit den heißesten Indierock - Pop , Indietronics und New Folk Hits erbarmungslos auf den Tanzflur der die Welt bedeutet. Musikalisch wird euch DJ Alexis On Fire das aus den Boxen hauen, was er am Besten kann. Feinste Indie Musik die die Welt bedeutet. 

Egal wo der heißeste Scheiß gerade her kommt, die Songs werden das tanzwillige Publikum zwangsläufig die ganze Nacht die Tanzfläche stürmen lassen.Die Vergangenheit wird nicht verleugnet und die Hits von morgen und übermorgen werden in eure Gehörgänge gepflanzt.
In diesem Sinne, sei auch Du: Indie Army Now
Mo, 06.03.2017
Fatherson
Einlass: 19:00 | VVK: 14,-€
Fatherson aus Glasgow spielen kraftvollen Indierock mit ganz großer Pop-Geste, der alle Zutaten vermengt, für die wir solche Musik aus Großbritannien so lieben: die melancholische Grundstimmung von Frightened Rabbit trifft auf die Tanzbarkeit von We Were Promised Jetpacks und die pure Energie von Biffy Clyro. Besonders macht Fatherson aber vor allem die unglaubliche Stimme von Sänger Ross Leighton, der immer wieder eindrucksvolle Melodien findet und die Songs seiner Band auf ein neues Level hievt. Kein Wunder, dass die Band in ihrer Heimat bei eigenen Shows schon in den ganz großen Konzerthallen spielt.
Nach einer Show mit Biffy Clyro bei der „1LIVE Eine Nacht in Münster“ und einer gemeinsamen Europa-Tour mit den Augustines in 2016 spielen Fatherson im Februar & März 2017 endlich auch Headline-Konzerte in Deutschland. Bei den Shows stellen sie die Songs ihres aktuellen Albums „Open Book“ sowie die des Vorgängers „I Am An Island“ (2014) vor.
„Open Book“ erschien im Juni 2016 auf Easy Life / Sony Red (u.a. Lowe Than Atlantis, Arcane Roots) und platzt vor Melodien und Detailverliebtheit aus allen Nähten. Das Trio, bestehend aus Ross Leighton (Gitarre/Gesang), Marc Strain (Bass) und Greg Walkinshaw (Drums), versteht es wie kaum eine andere Band ihre Songs immer aufregend aber nicht aufgeblasen zu inszenieren. Fatherson sind eine dieser Bands, bei denen man förmlich spüren kann, dass sie für Großes bestimmt sind.
Di, 07.03.2017
Dichterliga (Poetry Slam)
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Hamburg ist unser Zuhause – ganz klar. Hier sind der Hafen, die Schiffe und die meisten regulären Poetry-Slams in Deutschland. Und hier haben auch einige der besten Poeten des Landes ihren Anker geworfen und machen uns immer und immer wieder glücklich mit Geschichten und Poesie, mit Gedanken aus Wow! und Konfetti. Und weil "Zuhausesein" auch "Heimat" bedeutet, gibt es eine genau solche bei uns: Die Dichterliga.

Ein Slam wie eine Heimat: Lokale Poeten treten gegeneinander an und können mit ihrem Sieg oder dem Platz auf dem Treppchen Punkte sammeln. Die wiederum gehen in die Gesamtwertung ein und am Ende der Saison darf sich nicht nur über den Sieg der Dichterschlacht gefreut werden, sondern auch über einen Startplatz beim spektakulären Kampf der Künste Saisonfinale. Kein TamTam und kein Glitzer, sondern Hamburger Lokalhelden und Wortgewitter. Kein SchiSchi, sondern Geschichten und Poesie. Aus Hamburg, für Hamburg. Darauf ein Astra und einen Blick auf die Elbe, ein
Winken den Schiffen mit den Füßen auf der Erde.
Jonwayne
Einlass: 19:00 | VVK: 17,-€
Fr, 10.03.2017
F*ck dich ins Knie, Melancholie!
Mit Alexis (Indie Army Now) und Max (Depri Disko).
AK: 5,-€
Die Welt ist schlecht. Ist klar. Aber diese Depri-Stimmungen, die hier verbreitet werden, das macht einen ja auf Dauer auch nicht glücklich. Deshalb gibt es jetzt im Molotow "Fick dich ins Knie, Melancholie!". Die Gegenparty zur Gegenparty. Alexis (Indie Army Now) und Max (DEPRI DISKO) legen nur die allertollsten Gute-Laune-Lieder auf. All night long. Musik, die ist wie der Sommer - auch (oder gerade weil) - der uns ja leider nun schon seit einiger Zeit schon verlassen hat. Kommen Sie zum Lachen in die SkyBar des Molotow und wir erwärmen die Herzen mit Indie, Pop und eigentlich allem, was Schön ist. Einhörnern auf Regenbögen inklusive. Versprochen.
Schrottgrenze
Support: Botschaft
Einlass: 20:00 | VVK: 17 EUR | TICKETSmiley face
2015 täuschten die Power-Pop-Granden mit zwei hervorragenden Compilations und einigen Konzerten ihre Rückkehr nur an, jetzt sind sie mit „Glitzer auf Beton“ endgültig back. Mit falschen Wimpern im Handschuhfach und den Gitarren auf dem Rücksitz straight outta Altona! Ebendort verbrachten Alex, Timo, Hauke und Benni im Studio von Kristian Kühl (Findus) den „Sommer“ 2016 und hauten einen Hit nach dem anderen raus. Ein Doppelalbum hätte man machen können, aber schlussendlich wählte man die vorliegenden 12 Songs aus (sehr gut, kann man wieder einen Outtakes-Sampler machen, freut sich die Plattenfirma). Eine Power, ein Druck, ein Gespür für Melodien, wie man es seit Hüsker Dü nicht mehr gehört hat (sorry, Teenage Fanclub, euch fehlt ein bisschen die Power). Ein Glück, dass die Jungs zurück sind. Moment mal, „Jungs“? „Wirf den Motor an / Wir fahren raus ins Queer Love Country“, heißt es im Titelstück. Goys und Birls, Trommelwirbel! Eine Premiere und Überraschung: Schrottgrenze und Tapete Records präsentieren: Das wohl erste queere Power-Pop/Punk-Album der Musikgeschichte! (und komm uns nicht mit der Tom Robinson Band!) Denn darum geht es auf „Glitzer auf Beton“: Um Geschlechterkonstruktionen und die Freiheit, sie hinter sich zu lassen. Um eine Welt, unter deren grauer Oberfläche es in allen Farben leuchtet. Und um die Liebe natürlich, die sich sowieso nicht um Grenzen schert. Es geht um Mut, um Unsicherheit, um Uneindeutigkeit und um Freiheit! „Das Album richtet sich an Leute, die sich unsichtbar fühlen und auf der Platte dann wiederfinden. Es richtet sich an alle, die die Queer Community unterstützen. Und es richtet sich auch an Leute, die Vorurteile und keinen Bock aufs Thema haben“, so Alex Tsitsigias, aus dem, wann immer ihm es beliebt, Saskia Lavaux wird. (oder umgekehrt? Egal!)
„Es ist gar nicht so leicht, solche komplexen Themen in Popsongs zu erörtern“, so Alex weiter. „Wenn ich von einem binären Geschlechtssystem spreche, ist das einfach nicht funky. Wir mussten erst eine Form finden, in der das für uns funktioniert.“ Ist gelungen und wird nicht nur für Schrottgrenze funktionieren, sondern für alle anderen auch. Denn darum geht es doch im Pop: Über das schlechte Bestehende, das Graue und das Unfreie hinausweisen, kurz gesagt: Glück versprechen. In einer eigenen Sprache und mit eigenen Themen. Und großer Pop entsteht, wenn dies in der Musik und im Text passiert. Oder wie sie es selber sagen: „Wir fallen runter / Wie Glitzer auf Beton / Und malen die Stadt so bunt / Wie wir eben sind.“
Chapeau, Schrottgrenze!


Präsentiert von: Byte FM, OX & livegigs
Sa, 11.03.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Mo, 13.03.2017
Methyl Ethel
Wenn das australische Trio Methyl Ethel auf die Bühne kommt, kommt es, um alle abzuholen. Kaum sind die Instrumente aufgedreht, hebt der Dreier ab in eine weithin transzendentale, nicht greifbare und mystische Klanglandschaft aus Dream-Pop. Psychedelic-, Shoegaze- und Alternative-Rock, gespickt mit Akkorden voller Sehnsucht und einer Atmosphäre zwischen Euphorie und Beklemmung, gesungenem Glück und besungenem (Selbst-)Zweifel. Mit großer Inbrunst lassen sich Methyl Ethel in die Songs ihres europaweit im Februar veröffentlichten Debütalbums „Oh Inhuman Spectacle“ fallen und laden jeden ein, mitzukommen. Wie viele mittlerweile weltweit dieser Einladung gern folgen, überrascht niemanden mehr als die Band selbst – deren Sänger, Gitarrist und Kopf das Album in vollkommener Isolation in einem Ferienhaus im australischen Nirgendwo aufnahm und produzierte – und nun mit diesen entsprechend intimen und persönlichen Stücken und zwei Freunden um die ganze Welt tourt. Anfang 2017 kommen Methyl Ethel, die nicht nur dank ihrer Herkunft Perth schon jetzt häufig mit Tame Impala verglichen werden, nach Europa. Am 13. und 14. Februar kommen sie für zwei Konzerte in Hamburg und Berlin nach Deutschland.
Di, 14.03.2017
Song Slam
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Die angehenden "Superstars von St. Pauli" sind zu zehnt, dürfen genau ein Instrument und ihre eigene Stimme mit sich führen und mit ihren selbstgeschriebenen Liedern begeistern - oder auch mal nicht. Es wird also spannend, wenn Jack-Johnson-ähnliche Jünglinge gegen Bob Dylan-Verschnitte, Kettenraucherstimme gegen Engelsgesang und Konzertgitarren gegen E-Piano antreten.

Und natürlich dürfen auch auf diesem Slam die Noten alles entscheiden: hierzu bedarf es einer zufällig aus dem Publikum gewählten Jury, die alles mit 0 bis 10 Punkten bewerten darf. Der Gewinner kann sich nicht nur über Ruhm und Ehre freuen, sondern auch über einen kleinen Triumph auf dem langen Weg zum ganz großen Erfolg.
Fr, 17.03.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Sa, 18.03.2017
Leoniden
Two Peace Signs Tour 2017
Einlass: 19:00 | VVK: 14,-€ | AK: 17,-€
präsentiert von INTRO, Diffus, Cardinal Sessions, ByteFM & Musikblog

Leoniden, namentlich die Brüder Lennart und Felix Eicke, Jakob Amre, Djamin Izadi und JP Neuman, spielen gekonnt filigranes Indierock-Getänzel, schaffen einen sehnsüchtigen Hybriden aus Ausbruch und schwelgerischen Umdrehungen. Ihre Songs sind Blockbuster, eignen sich perfekt für den Soundtrack eines Godzilla-Films Ende der 90er. Nur dass ihr Monster mehr durch die urbanen Clubs wütet als sich durch Häuserschluchten zu fressen. Leoniden, das ist vor allem Musik, die Spaß macht, unbeschwert ist, kein Morgen kennt, sich in der Nacht genügt. Oder sagen wir: eine Einladung, für ein paar Songs alles andere zu vergessen und sich in diesem kollektiven Dancefloor-Wir zu verlieren? Das selbstbetitelte Debütalbum der Band erscheint am 24. Februar über das bandeigene Plattenlabel „Two Peace Signs“.
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Damaged Goods Spezial
Einlass: 23:00
Post Punk / New Wave / Synthpop / Minimal Wave / Gothic etc. from 1977 - 2016. DJ's Herr_Brandt, Reklovski, M. Flöß!
HEIM
Jever Live Late Night Special
Einlass: 23:00 | AK: 5,-€ für Konzert und Aftershow Partys!
Wir leben in einer dunklen Zeit: einer Zeit, in der Heranwachsende es als das Höchste der Gefühle empfinden, auf irgendwelchen Festivals („Sponsored by Random-Lifestyle-Product“) mit Glitzerzeug im Gesicht zwischen Bier-und Frozen-Yogurt-Ständen durch den Matsch zu springen. Zu irgendeiner Band, die „ganz gut“ sein soll. Meinte zumindest Paul. Und zwischen all diesen Teens und Twens müssen dann Michael Shihrer, Denny Thasler und Florian Bauer stehen. Wobei, nein: Sie positionieren sich vorsichtshalber am Rand, mit verschränkten Armen und eingezogenen Köpfen, weichen Blicken aus und versuchen bloß nicht dazwischen zu geraten.Es ist schon deprimierend. Dabei ist es doch eine der wenigen Dinosaur-Shows in Deutschland dieses Jahr. Und ja, klar, die hat man dann ja doch auch schon mindestens fünf Mal gesehen und muss man sich die überhaupt noch geben? Und deswegen extra auf dieses Festival fahren?Ja, vielleicht schon. Denn so wie dort oben nun ein J Mascis sonisch-stoisch seinen wabernden Unsicherheiten Ausdruck verleiht, so machen auch diese drei Randgestalten Musik, und vielleicht kann man auch kaum anders Musik machen, wenn man diesen Spinnern (siehe oben) etwas entgegensetzen will.Und das wollen auch diese drei Typen, die aus irgendwelchen Käffern in der bayrischen Provinz kommen, und die ihre Band HEIM genannt haben. 2015 haben Mike, Flo und Denny ihre erste selbstbetitelte Platte herausgebracht, straight-beckenschändende Drums, fuzzy, verspielt-bis-heavy Gitarren und ein treibend-harscher Bass.
Mo, 20.03.2017
Parcels
Einlass: 19:00 | VVK: 14,-€
Byron Bay – Berlin – Paris. Die Story geht so: Fünf Teenager aus Byron Bay, New South Wales,
Australien, versuchten sich in verschiedenen Bands unterschiedlichster Couleur, bevor sie in
ihrem letzten Highschool-Jahr als Parcels zusammenfanden.
Was folgte, könnte man wenig wohlwollend als Hippie-Roadtrip ins Ungewisse beschreiben.
Patrick Hetherington, Louie Swain, Noah Hill, Anatole Serret und Jules Crommelin, allesamt
langhaarige entspannte Typen, beherrschen ihre Instrumente schon ziemlich gut, besinnen
sich gerne auf die etwas aus der Mode gekommenen Jam Session als Katalysator für ihre
Songs und scheuen sich keinesfalls, allen ihren musikalischen Einflüssen Raum zu geben. Das
beschauliche Byron Bay schien allerdings nicht die richtige Umgebung zu sein.
Während hippe europäische Drop-Outs samt Surfer-Beach-Boy-Kiffer-Ambitionen gerne
Australien als Reiseziel auswählen, verlief die Reise von Parcels in die entgegengesetzte
Richtung. 2015 erreichten die mittlerweile 18jährigen Berlin. Warum Berlin? Niedrige
Lebenshaltungskosten, eine mittlerweile prächtig gedeihende Musikszene samt Infrastruktur
und ein offenes Publikum mögen eine Rolle gespielt haben. Strategisch gut mitten im Herzen
Europas gelegen, bescherte es der Band deutlich kürzere Wege zu ihren Gigs als in ihrer
Heimat. Das Leben zwischen den Konzerten war dagegen weniger rosig: ein Ein-Zimmer-
Apartment für die ganze Band, wenig ausgewogene Ernährung, per Anhalter zum nächsten
Auftritt.

Präsentiert von: Hamburger Morgenpost
Do, 23.03.2017
Who Killed Bruce Lee
Einlass: 20:00 | VVK: 15€ | AK: 17€
Seit sie im Oktober 2015 Münster zu ihrer europäischen Wahlheimat gemacht haben um von hier aus ihre Version des Rock’n’Roll in die Welt zu verbreiten, verdrehen WHO KILLED BRUCE LEE allen die Köpfe: den Journalisten, den Clubbesitzern und vor allem den Rock und Elektro Fans. Ihre Interviews sind gewitzt und geschmeidig, ihre Konzerte große Feste.
Cold Cave
Support: Drab Majesty
Einlass: 19:00 | VVK: 15,-€
Fr, 24.03.2017
Beauty & the Beats
HipPopElectroIndieFunk
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
„Lass doch mal ’nen Song bis zum Ende laufen!“ - Atemloser Gast

Wer es erlebt hat, weiß es: Die irren HipPop­ElectroIndieFunk-Sets von Beauty & the Beats bringen jeden Gast zum Ausrasten und jeden Club zum Überlaufen. Erstklassige Fähigkeiten an den Turntables sorgen für die nötige musikalische Firepower, um den Leuten HitsHitsHits und Geheimtipps jenseits des nächsten Internethypes auf erfrischende Weise um die Ohren zu ballern.

Wenn er loslegt, gehen Beats und Genres, Musikkultur und Party nahtlos ineinander über und bilden ein bedingungslos tanzbares Konzept, das für sich spricht: Seit zwei Jahren reißt er regelmäßig Clubs und Events in diversen Städten ab – unter anderem in Kiel, Göttingen, Dortmund, Flensburg und Hamburg.

Aber ist auch egal wo. DER TYP HAT BOCK!
Sa, 25.03.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Ska Train to Reggae City
Jamaikanische Tanzmusik von den frühen 1960er Jahren bis in die frühen 1970er von originalen Schallplatten
Einlass: 23:00 | AK: 5 € für alle Floors
Jamaica Ska, Rocksteady, Early Reggae, Early Roots An den Reglern: Don Cornel, Frank Upsetter und unser Gast King Irie (Wine and Grine, Dresden)
Sa, 01.04.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Di, 04.04.2017
Dichterliga (Poetry Slam)
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Hamburg ist unser Zuhause – ganz klar. Hier sind der Hafen, die Schiffe und die meisten regulären Poetry-Slams in Deutschland. Und hier haben auch einige der besten Poeten des Landes ihren Anker geworfen und machen uns immer und immer wieder glücklich mit Geschichten und Poesie, mit Gedanken aus Wow! und Konfetti. Und weil "Zuhausesein" auch "Heimat" bedeutet, gibt es eine genau solche bei uns: Die Dichterliga.

Ein Slam wie eine Heimat: Lokale Poeten treten gegeneinander an und können mit ihrem Sieg oder dem Platz auf dem Treppchen Punkte sammeln. Die wiederum gehen in die Gesamtwertung ein und am Ende der Saison darf sich nicht nur über den Sieg der Dichterschlacht gefreut werden, sondern auch über einen Startplatz beim spektakulären Kampf der Künste Saisonfinale. Kein TamTam und kein Glitzer, sondern Hamburger Lokalhelden und Wortgewitter. Kein SchiSchi, sondern Geschichten und Poesie. Aus Hamburg, für Hamburg. Darauf ein Astra und einen Blick auf die Elbe, ein
Winken den Schiffen mit den Füßen auf der Erde.
Fr, 07.04.2017
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Born In The 80's
DJ: jessie’s girl
Einlass: 23:00
pop-/hard-/soft-/glam-/classic-/punk-/arena-/dance-/power-rock aus den 80ern und um die 80er herum.
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Sa, 08.04.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Di, 11.04.2017
Song Slam
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Die angehenden "Superstars von St. Pauli" sind zu zehnt, dürfen genau ein Instrument und ihre eigene Stimme mit sich führen und mit ihren selbstgeschriebenen Liedern begeistern - oder auch mal nicht. Es wird also spannend, wenn Jack-Johnson-ähnliche Jünglinge gegen Bob Dylan-Verschnitte, Kettenraucherstimme gegen Engelsgesang und Konzertgitarren gegen E-Piano antreten.

Und natürlich dürfen auch auf diesem Slam die Noten alles entscheiden: hierzu bedarf es einer zufällig aus dem Publikum gewählten Jury, die alles mit 0 bis 10 Punkten bewerten darf. Der Gewinner kann sich nicht nur über Ruhm und Ehre freuen, sondern auch über einen kleinen Triumph auf dem langen Weg zum ganz großen Erfolg.
Do, 13.04.2017
LVL UP
präsentiert von Neon-Ghosts.de und Slam
Einlass: 20:00
LVL UP sind die Gitarristen Mike Caridi und Dave Benton, der Bassist Nick Corbo sowie der Schlagzeuger Greg Rutkin. Caridi, Benton und Corbo schreiben die Songs gemeinsam und sind zu dritt am Gesang beteiligt. Stilistisch lassen alle vier Bandmitglieder ihre individuellen Ideen in die eigene Musik einfließen und erschaffen dadurch etwas Neues und Einzigartiges. Jeder der Songwriter hat eine andere Vision auf dem Weg zum Ziel aber am Ende ergibt immer alles Sinn. Die Musik ist durch die geteilte, melodische und experimentelle Einwikung ebenso gewachsen, wie durch Einflüsse von Bands wie Neutral Milk Hotel und Mount Eerie.

Im April 2017 kommen LVL UP erstmals unter der Flagge von Landstreicher Booking für drei Konzerte nach Deutschland. In Hamburg, Bremen sowie Berlin machen die New Yorker im April 2017 Halt.
Fr, 14.04.2017
lost in music
The Finest Selection of Indie, Pop & Electro
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
DJs: Miss Annie & Das Bose

Hamburgs tanzfreudigste Indie-DJs Miss Annie und Das Bose Soundsystem kehren hinter das DJ-Pult ihres Lieblingsclubs zurück und kredenzen wie gewohnt das Beste aus Indie und Pop, abgemischt mit einer Idee Electro. Immer im Plattenkoffer dabei: Metronomy, Arcade Fire, Future Islands, Maximo Park, The Smiths, New Order, Tocotronic, Veronica Falls uvm. Lost in Music – stets am Nabel der Zeit, immer eine Spur geschmackssicherer.
Sa, 15.04.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
So, 16.04.2017
Flower Power Space Rock
Makin´ Hippies Dance Since 1990

Mit Mr. Alien und Starlight Steven
und Psychedelic Lightshow von Ken Runnig Horse
FLOWER POWER SPACE ROCK, Hamburgs, neben dem Soul Allnighter, ältesten regelmäßigen Tanzclub, gibt es mittlerweile seit über fünfundzwanzig Jahren. Seit 1990 legen Mr. Alien und Starlight Steven unter diesem Motto psychedelischen Rock aus den 60s & 70s auf und man begibt sich tanzend auf eine Zeitreise in eine beliebige Hippie Disco vor 40 Jahren.
Man sieht lange Haare und im Blubberblasenlicht hört Wah-Wah Gitarren und Hammondorgeln und riecht Räucherstäbchen.

Flower Power Space Rock ist unmodern, einseitig und einzigartig !

Keine Oldiedisco - sondern eine Gelegenheit sowohl alte Hits als auch noch nie Gehörtes in authentischer Athmosphäre zu erleben.
Eine nicht virtuelle Erlebniswelt.
Eine real existierende Zeitmaschine.
Eine Art Disneyland für Hippies.
Wie immer nur echt mit Ken Running Horse´s Psychedelic Light Show.

...und niemals vergessen - Flower Power Space Rock erweitert das Bewusstsein !
Do, 20.04.2017
Faber
Einlass: 19:00 | VVK: 15,-€
Mit seiner ersten EP Alles Gute wünscht uns Faber gleichzeitig nur das Beste und zum Teufel. Fabers Mitmenschen haben es sich schön bequem gemacht in ihrem Leben, findet der junge Sänger, und dabei schliesst er sich selbst nicht aus: Der Musiker konfrontiert uns in hochdeutschen Texten, die über mal feiner, mal fulminanter Instrumentierung liegen, mit unseren Schwächen, Idiotien und Zweifeln. Und beweist: Damit die Wahrheit schmerzt, braucht es höchstens einen Schuss Poesie und eine Prise künstlerische Narrenfreiheit. Den Rest erledigt die Wahrheit dann von allein.!

Er verliebt sich in eine Prostituierte. Er wäre gern ein Gangster, wie der andere, du weisst schon wer. Er lebt in einer Stadt, die nicht mehr brennt, sondern die einkauft und hohe Häuser baut. Er ist du, er ist sie, er ist wir alle, er ist die andern, er ist Faber: 22 Jahre jung, kräftiger Sänger, hartnäckiger Gitarrenspieler, kritischer Beobachter, leidenschaftlicher Geschichtenerzähler. Die erste Veröffentlichung von Faber heisst Alles Gute. Es ist eine feine Sammlung von sechs Songs, in der uns Faber wütend, feiernd, und auch leidend begegnet. «Nur die wirklich blöden Fische schwimmen gegen den Strom» singt Faber in Widersteh dem Widerstand. «Verrat all deine Freunde, wenn man dich dafür belohnt» heisst es in Bleib dir nicht Treu. Und in 1'000 Franken lang schliesslich: «Du kriegst noch ein Glas, wenn du mich unter dein Kleid schauen lässt.» Das ist Faber: Direkt, verletzend, anprangernd – manchmal plakativ, naiv, demonstrativ. Vielleicht meint er alles gar nicht so, wie er es singt, denken wir, und wenden uns ab. Doch die Zeilen bleiben hängen, genau wie dieses junge Gesicht, diese tiefe Stimme, diese schiere Explosion an Musikalität, dieses Spiegelbild von uns selber, töricht wie wir sind, unvernünftig. Und liebenswürdig.

Faber lebt mit Fernweh in Zürich. Seine ersten Konzerte als Faber spielte er im Vorpgrogramm von Sophie Hunger im Fri-Son in Fribourg und im Volkshaus in Zürich. Im Mai 2015 erscheint seine EP Alles Gute auf dem Lausanner Label Two Gentlemen. Die EP wird mit Konzerten in der Schweiz und in Deutschland, im Duo, im Trio, im Quartett oder wiederum im Vorprogramm von Sophie Hunger gefeiert.
Fr, 21.04.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Sa, 22.04.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Fr, 28.04.2017
The Intersphere
Einlass: 19:00 | VVK: 15,-€
Sa, 29.04.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Mo, 01.05.2017
Voodoo Jürgens
Einlass: 19:00 | VVK: 18 EUR
Per Mund-(und bald auch Medien-)Propaganda als „Next Best Thing“-Hype von und in Wien vor etwas mehr als 1 Jahr gestartet hat sich Voodoo Jürgens gleich mit seinem nun vorliegenden Debüt-Album von der einengenden, wenn nicht gar tödlichen Umarmung der „Checker“ emanzipiert und 1 substanzielles, 1 wahrhaftiges und vor allen Dingen 1 berührendes Erstlingswerk abgeliefert.

Eines das auch in zehn Jahren noch großartig klingen wird, genauso wie es auch vor zehn, zwanzig, dreißig Jahren schon großartig geklungen hätte. Zeitlos nennt man das dann. Die supercatchy Vorab-Single „Heite grob ma Tote aus“ war gewiss 1 verdienter Indie-Hit (sowohl Nummer Eins der fm4- als auch der Austrian Indie Charts), das Album hat aber mehr; mehr Anderes, mehr „sein“ als „schein“, mehr poetischen Tiefgang; es zieht 1 von der ersten Geschichte aus dem Fesch an in seinen Bann, baut sich 1 lyrischen Malstrom gleich auf, bricht ab, fängt erneut an und lässt 1 am Ende überwältigt zurück.

„der Austro-Pop-Hype der Stunde!“ -Musikexpress

„[…] Und sollten die Aufnahmen so gut werden wie die ersten Demos, weiß ich, dass Voodoo Jürgens, 1 Wiener Liedermacher mit Schrammelpunk-Vergangenheit, eines der österreichischen Popalben 2016 machen wird.“ – Gerhard Stöger, DATUM

„Ich wünsch mir viele Konzerte von ihm, noch mehr starke Lieder und unbedingt 1 Album.“ – Der Nino aus Wien
Di, 02.05.2017
Dichterliga (Poetry Slam)
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Hamburg ist unser Zuhause – ganz klar. Hier sind der Hafen, die Schiffe und die meisten regulären Poetry-Slams in Deutschland. Und hier haben auch einige der besten Poeten des Landes ihren Anker geworfen und machen uns immer und immer wieder glücklich mit Geschichten und Poesie, mit Gedanken aus Wow! und Konfetti. Und weil "Zuhausesein" auch "Heimat" bedeutet, gibt es eine genau solche bei uns: Die Dichterliga.

Ein Slam wie eine Heimat: Lokale Poeten treten gegeneinander an und können mit ihrem Sieg oder dem Platz auf dem Treppchen Punkte sammeln. Die wiederum gehen in die Gesamtwertung ein und am Ende der Saison darf sich nicht nur über den Sieg der Dichterschlacht gefreut werden, sondern auch über einen Startplatz beim spektakulären Kampf der Künste Saisonfinale. Kein TamTam und kein Glitzer, sondern Hamburger Lokalhelden und Wortgewitter. Kein SchiSchi, sondern Geschichten und Poesie. Aus Hamburg, für Hamburg. Darauf ein Astra und einen Blick auf die Elbe, ein
Winken den Schiffen mit den Füßen auf der Erde.
Sa, 06.05.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Di, 09.05.2017
Song Slam
präsentiert von Kampf der Künste
Einlass: 20:00 | AK: 5 EUR
Die angehenden "Superstars von St. Pauli" sind zu zehnt, dürfen genau ein Instrument und ihre eigene Stimme mit sich führen und mit ihren selbstgeschriebenen Liedern begeistern - oder auch mal nicht. Es wird also spannend, wenn Jack-Johnson-ähnliche Jünglinge gegen Bob Dylan-Verschnitte, Kettenraucherstimme gegen Engelsgesang und Konzertgitarren gegen E-Piano antreten.

Und natürlich dürfen auch auf diesem Slam die Noten alles entscheiden: hierzu bedarf es einer zufällig aus dem Publikum gewählten Jury, die alles mit 0 bis 10 Punkten bewerten darf. Der Gewinner kann sich nicht nur über Ruhm und Ehre freuen, sondern auch über einen kleinen Triumph auf dem langen Weg zum ganz großen Erfolg.
Fr, 12.05.2017
F*ck dich ins Knie, Melancholie!
Mit Alexis (Indie Army Now) und Max (Depri Disko).
AK: 5,-€
Die Welt ist schlecht. Ist klar. Aber diese Depri-Stimmungen, die hier verbreitet werden, das macht einen ja auf Dauer auch nicht glücklich. Deshalb gibt es jetzt im Molotow "Fick dich ins Knie, Melancholie!". Die Gegenparty zur Gegenparty. Alexis (Indie Army Now) und Max (DEPRI DISKO) legen nur die allertollsten Gute-Laune-Lieder auf. All night long. Musik, die ist wie der Sommer - auch (oder gerade weil) - der uns ja leider nun schon seit einiger Zeit schon verlassen hat. Kommen Sie zum Lachen in die SkyBar des Molotow und wir erwärmen die Herzen mit Indie, Pop und eigentlich allem, was Schön ist. Einhörnern auf Regenbögen inklusive. Versprochen.
Sa, 13.05.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Fr, 19.05.2017
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
Electriv Overdrive
Einlass: 18:30
Sa, 20.05.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Damaged Goods Spezial
Einlass: 23:00
Post Punk / New Wave / Synthpop / Minimal Wave / Gothic etc. from 1977 - 2016. DJ's Herr_Brandt, Reklovski, M. Flöß!
Fr, 26.05.2017
Beauty & the Beats
HipPopElectroIndieFunk
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
„Lass doch mal ’nen Song bis zum Ende laufen!“ - Atemloser Gast

Wer es erlebt hat, weiß es: Die irren HipPop­ElectroIndieFunk-Sets von Beauty & the Beats bringen jeden Gast zum Ausrasten und jeden Club zum Überlaufen. Erstklassige Fähigkeiten an den Turntables sorgen für die nötige musikalische Firepower, um den Leuten HitsHitsHits und Geheimtipps jenseits des nächsten Internethypes auf erfrischende Weise um die Ohren zu ballern.

Wenn er loslegt, gehen Beats und Genres, Musikkultur und Party nahtlos ineinander über und bilden ein bedingungslos tanzbares Konzept, das für sich spricht: Seit zwei Jahren reißt er regelmäßig Clubs und Events in diversen Städten ab – unter anderem in Kiel, Göttingen, Dortmund, Flensburg und Hamburg.

Aber ist auch egal wo. DER TYP HAT BOCK!
Sa, 27.05.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Fr, 02.06.2017
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Born In The 80's
DJ: jessie’s girl
Einlass: 23:00
pop-/hard-/soft-/glam-/classic-/punk-/arena-/dance-/power-rock aus den 80ern und um die 80er herum.
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Sa, 03.06.2017
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor
Einlass: 23:00 | AK: 4 EUR
DJs:

MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: Link
Fr, 09.06.2017
lost in music
The Finest Selection of Indie, Pop & Electro
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
DJs: Miss Annie & Das Bose

Hamburgs tanzfreudigste Indie-DJs Miss Annie und Das Bose Soundsystem kehren hinter das DJ-Pult ihres Lieblingsclubs zurück und kredenzen wie gewohnt das Beste aus Indie und Pop, abgemischt mit einer Idee Electro. Immer im Plattenkoffer dabei: Metronomy, Arcade Fire, Future Islands, Maximo Park, The Smiths, New Order, Tocotronic, Veronica Falls uvm. Lost in Music – stets am Nabel der Zeit, immer eine Spur geschmackssicherer.
Fr, 16.06.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Fr, 21.07.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Fr, 28.07.2017
Beauty & the Beats
HipPopElectroIndieFunk
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
„Lass doch mal ’nen Song bis zum Ende laufen!“ - Atemloser Gast

Wer es erlebt hat, weiß es: Die irren HipPop­ElectroIndieFunk-Sets von Beauty & the Beats bringen jeden Gast zum Ausrasten und jeden Club zum Überlaufen. Erstklassige Fähigkeiten an den Turntables sorgen für die nötige musikalische Firepower, um den Leuten HitsHitsHits und Geheimtipps jenseits des nächsten Internethypes auf erfrischende Weise um die Ohren zu ballern.

Wenn er loslegt, gehen Beats und Genres, Musikkultur und Party nahtlos ineinander über und bilden ein bedingungslos tanzbares Konzept, das für sich spricht: Seit zwei Jahren reißt er regelmäßig Clubs und Events in diversen Städten ab – unter anderem in Kiel, Göttingen, Dortmund, Flensburg und Hamburg.

Aber ist auch egal wo. DER TYP HAT BOCK!
Fr, 04.08.2017
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Born In The 80's
DJ: jessie’s girl
Einlass: 23:00
pop-/hard-/soft-/glam-/classic-/punk-/arena-/dance-/power-rock aus den 80ern und um die 80er herum.
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Fr, 11.08.2017
lost in music
The Finest Selection of Indie, Pop & Electro
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
DJs: Miss Annie & Das Bose

Hamburgs tanzfreudigste Indie-DJs Miss Annie und Das Bose Soundsystem kehren hinter das DJ-Pult ihres Lieblingsclubs zurück und kredenzen wie gewohnt das Beste aus Indie und Pop, abgemischt mit einer Idee Electro. Immer im Plattenkoffer dabei: Metronomy, Arcade Fire, Future Islands, Maximo Park, The Smiths, New Order, Tocotronic, Veronica Falls uvm. Lost in Music – stets am Nabel der Zeit, immer eine Spur geschmackssicherer.
Fr, 18.08.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Fr, 15.09.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Fr, 22.09.2017
Beauty & the Beats
HipPopElectroIndieFunk
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
„Lass doch mal ’nen Song bis zum Ende laufen!“ - Atemloser Gast

Wer es erlebt hat, weiß es: Die irren HipPop­ElectroIndieFunk-Sets von Beauty & the Beats bringen jeden Gast zum Ausrasten und jeden Club zum Überlaufen. Erstklassige Fähigkeiten an den Turntables sorgen für die nötige musikalische Firepower, um den Leuten HitsHitsHits und Geheimtipps jenseits des nächsten Internethypes auf erfrischende Weise um die Ohren zu ballern.

Wenn er loslegt, gehen Beats und Genres, Musikkultur und Party nahtlos ineinander über und bilden ein bedingungslos tanzbares Konzept, das für sich spricht: Seit zwei Jahren reißt er regelmäßig Clubs und Events in diversen Städten ab – unter anderem in Kiel, Göttingen, Dortmund, Flensburg und Hamburg.

Aber ist auch egal wo. DER TYP HAT BOCK!
Fr, 06.10.2017
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Born In The 80's
DJ: jessie’s girl
Einlass: 23:00
pop-/hard-/soft-/glam-/classic-/punk-/arena-/dance-/power-rock aus den 80ern und um die 80er herum.
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Fr, 13.10.2017
lost in music
The Finest Selection of Indie, Pop & Electro
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
DJs: Miss Annie & Das Bose

Hamburgs tanzfreudigste Indie-DJs Miss Annie und Das Bose Soundsystem kehren hinter das DJ-Pult ihres Lieblingsclubs zurück und kredenzen wie gewohnt das Beste aus Indie und Pop, abgemischt mit einer Idee Electro. Immer im Plattenkoffer dabei: Metronomy, Arcade Fire, Future Islands, Maximo Park, The Smiths, New Order, Tocotronic, Veronica Falls uvm. Lost in Music – stets am Nabel der Zeit, immer eine Spur geschmackssicherer.
Fr, 20.10.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Fr, 17.11.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Fr, 24.11.2017
Beauty & the Beats
HipPopElectroIndieFunk
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
„Lass doch mal ’nen Song bis zum Ende laufen!“ - Atemloser Gast

Wer es erlebt hat, weiß es: Die irren HipPop­ElectroIndieFunk-Sets von Beauty & the Beats bringen jeden Gast zum Ausrasten und jeden Club zum Überlaufen. Erstklassige Fähigkeiten an den Turntables sorgen für die nötige musikalische Firepower, um den Leuten HitsHitsHits und Geheimtipps jenseits des nächsten Internethypes auf erfrischende Weise um die Ohren zu ballern.

Wenn er loslegt, gehen Beats und Genres, Musikkultur und Party nahtlos ineinander über und bilden ein bedingungslos tanzbares Konzept, das für sich spricht: Seit zwei Jahren reißt er regelmäßig Clubs und Events in diversen Städten ab – unter anderem in Kiel, Göttingen, Dortmund, Flensburg und Hamburg.

Aber ist auch egal wo. DER TYP HAT BOCK!
Fr, 01.12.2017
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Born In The 80's
DJ: jessie’s girl
Einlass: 23:00
pop-/hard-/soft-/glam-/classic-/punk-/arena-/dance-/power-rock aus den 80ern und um die 80er herum.
Mis-Shapes
Einlass: 23:00 | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Einlass: 23 Uhr | AK: vor 24 Uhr 3€, danach 6€
Fr, 08.12.2017
lost in music
The Finest Selection of Indie, Pop & Electro
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
DJs: Miss Annie & Das Bose

Hamburgs tanzfreudigste Indie-DJs Miss Annie und Das Bose Soundsystem kehren hinter das DJ-Pult ihres Lieblingsclubs zurück und kredenzen wie gewohnt das Beste aus Indie und Pop, abgemischt mit einer Idee Electro. Immer im Plattenkoffer dabei: Metronomy, Arcade Fire, Future Islands, Maximo Park, The Smiths, New Order, Tocotronic, Veronica Falls uvm. Lost in Music – stets am Nabel der Zeit, immer eine Spur geschmackssicherer.
Fr, 15.12.2017
Depri Disko
Timo & Max a.k.a. Timon & Pumba a.k.a. Sugar & Spice a.k.a. die 3 bösen 2 a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus. Irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5€
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
  • 11.12.    A Tribe Called Knarf & Chris Imler + Spezialgast: Jens Friebe
  • 16.12.    Kobito - Für einen Moment Perfekt-Tour 2016
  • 17.12.    Antje Schomaker & Band
  • 17.12.    Sounds Like Van Gogh
  • 29.12.    Halber Hut
  • 13.1.    Whos Panda
  • 14.1.    Mucke bei die Fische
  • 19.1.    Captain Capa
  • 20.1.    Prezident
  • 10.3.    Schrottgrenze