Alle

Konzert

Party

Lesung

Slam

Club

SkyBar

Karatekeller

Backyard

Aug

Sep

Okt

Di, 02.10.2018

MOTORBOOTY-LIVE! mit THE LAFONTAINES
präsentiert von Delta Radio, FUZE, SLAM, Stageload.de, The-Pick.de, Jever Live und Tough Mag
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR für alle Floors!
The LaFontaines haben eben mit „Up“ eine neue Single veröffentlicht und sie klingt für ihre Verhältnisse geradezu sommerlich. Es gehe auch um Optimismus, sagt Frontmann Kerr Okan, es sei ein Track für alle, „die ein paar aufs Kinn verpasst bekommen haben und sich trotzdem weigern, zu Boden zu gehen“. Charakteristisch bleibt der ganz besondere Sound der Schotten: die sirrenden Gitarren, die geradezu von Kasabian stammen könnten, verkoppelt mit gezielten elektronischen Sounds, den fetten HipHop-Beats, die die rockige Attitüde aufbrechen, und dieser Stimme, die zwischen rappenden Flow und intensivem Singsang changiert. Dieser urbane Bastard von Musik passt auch hervorragend zu den Inhalten der Lyrics. Es ist sicher kein Zufall, dass die erste Platte von The LaFontaines „Class“ hieß – was nicht nur politisch gemeint war, sondern auch im Sinne von „Qualitätsstufe“ – und das zweite „Common Problem“. Die Briten aus Motherwell setzen mit ihren Songs ein starkes Statement. Das Fachblatt Kerrang! adelte mit dem Titel „Kings of the North“ und ihre Fans verehren sie für ihre energischen Auftritte. Jetzt folgt also mit „Up“ ein neuer Track und Vorbote für mehr neue Musik, die im Lauf des Jahres erscheinen soll. Im Oktober schauen The LaFontaines dann im Rahmen ihrer großen Europa-Tour auch in unseren Hallen vorbei.
Do, 04.10.2018
THE SKULL (ex-Trouble)
Support: Acid Muffin
Präsentiert von Rock Hard Magazine and Guitar Magazine
Einlass: 19:00 | VVK: 15 EUR | TICKETSmiley face | AK: 18 EUR
Chicago`s THE SKULL haben einen Track aus ihrem brandneuem Album, welches diesen Herbst von Tee Pee Records herausgebracht wird, verˆffentlicht.Bei der Single handelt es sich um den Titeltrack des neuen Albums `The Endless Road Turns Dark` - ab jetzt auf digitalen Plattformen und Streaming Services erh‰ltlich. Gemeinsam mit dem Vocalist Eric Wagner und dem Bassisten Ron Holzner, ehemals bei den legend‰ren Trouble, kreieren The Skull einen Black Sabbath-m‰ssigen Doom mit Psych get¸nchter Metal Vision.Mit im Boot sind Gitarrist Lothar Keller von Dawn/Divinity Compromised, Brian Dixon von Cathedral und der Witch Mountain Gitarrist Rob Wong.


The Endless Road Turns Dark wird die Nachfolgetour des The Skull Debuts `For Those WHo Are Asleep`von 2014- welches grosse Aufmerksamkeit unter Kritikern erregte und mitlerweile von Fans geliebt wird. Zweifellos werden die Tracks des neuen Albums auf der Tour Setlist auftauchen, neben fr¸heren Nummern und einigen Trouble Klassikern.The Endless Road Turns Dark hˆrt sich an wie eine nat¸rliche und dennoch majestetische Weiterentwicklung der ¸ber 20 j‰hrigen Erfahrung mit Trouble und zementiert THE SKULL endg¸ltig als moderne Doom Metal Hoheit.
Fr, 05.10.2018
FRIDAY - I'M IN LOVE
Der neue Freitag im Molotow - Jeden 1. Freitag im Monat
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
DJs: DJ Lesley Farfisa + Starry Eyes

Das Molotow hat seine besten Wissenschaftler über 26 Jahre in einem unterirdischem Labor forschen und basteln lassen. Herausgekommen ist eine Hit-Maschine, die ihre knatternden Motoren ab 2018 über die Tanzfläche jagen wird.
Ein Feuerwerk aus 60 Jahren Rock'n'Roll und Pop - niemals vorhersehbar, niemals langeweilig. Von B.B. King zu den Black Keys, von Jimmy Hendrix zu Bloc Party, von Journey bis Portugal. The Man, von Soft Cell bis Wheatus, von den Gorillaz zu The Cure... you get the idea...
Ziehen Sie nun also die Tanzschuhe an, das Molotow hat den Tisch gedeckt für die guten Musikgeschmäcker.
Sa, 06.10.2018
WINTER
[Late Night Special]
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Di, 09.10.2018
CONNER YOUNGBLOOD
Einlass: 19:00 | VVK: 23,70 | TICKETSmiley face
Mit dem aus Dallas stammenden und in Nashville lebenden Sänger und Multiinstrumentalisten Conner Youngblood erhält das Singer-Songwriter-Genre eine neue, fulminant instrumentierte Färbung. Von Folk-Größen wie Bob Dylan und Elliott Smith ebenso beeinflusst wie durch die Gorillaz, findet in Youngbloods Sound die Simplizität des Akustischen auf eine höchst spielerische Weise zusammen mit elektronischen Versatzstücken und einer signifikant eigenen Instrumentierung.

Zu hören ist dies auf bislang drei digital erschienenen EPs, von denen die besten Songs als Vinylplatte über das Ninja Tune-Tochterlabel Counter Records unter dem Titel ›Generation of Lift‹ veröffentlicht wurden. Zuletzt konnte man ihn im Vorprogramm auf der Europa-Tour von Aurora erleben, am 9.Oktober kommt Conner Youngblood zu uns ins Molotow!
The Tidal Sleep
Einlass: 19:00 | VVK: 11 | TICKETSmiley face | AK: 14
The Tidal Sleep sind schon längst Teil der Speerspitze des modernen Post-Hardcores. Auf ihrer Tour präsentieren sie die neue 4 Song EP.
Do, 11.10.2018
THE SONICS
Support: THE GlÜCKS
präsentiert von Hotellounge
Einlass: 19:00 | VVK: 27,25 EUR | TICKETSmiley face
THE SONICS are back! Das sensationelle, brandneue Album der legendären 60“s Fuzzpunk- / Garage-Rock- Pioniere feat. JERRY ROSLIE, LARRY PARYPA und ROB LIND(Originalmitglieder) plus FREDDIE DENNIS (THE KINGSMEN, THE LIVERPOOL FIVE) und DUSTY WATSON (DICK DALE, AGENT ORANGE). Produziert von JIM DIAMOND (THE WHITE STRIPES,THE DIRTBOMBS). “This Is The Sonics” erschien Ende März 2015.

In den frühen sechziger Jahren in Tacoma, Washington gegründet, waren THE SONICS zu Beginn noch den instrumentalen Rock“n“Roll-Klängen verpflichtet, bevor sie kurze Zeit später mit ihrem aggressiv übersteuerten (und visionären) Garage-Rock die amerikanische Musikszene lautstark erschüttern sollten. Nach ihrem 1964 veröffentlichten Singledebüt “The Witch”, das unmittelbar zu einem lokalen Hit avancierte und der Band landesweite Tourneen mit den BYRDS, KINKS und BEACH BOYS bescherte, ging es Schlag auf Schlag für das Quintett. Es folgten weitere Fuzzmonster (über Autos, Mädchen, Surfen, Drogen und Horror) wie “Psycho”, “Boss Hoss”, “The Hustler”, “Don`t Be Afraid Of The Dark” oder “Strychnine” sowie drei Maßstäbe setzende Longplayer (“Here Are The Sonics”, “Boom”, “Introducing The Sonics”), die das Genre bis in die heutige Gegenwart definieren. So verwundert es nicht, dass die bekanntermaßen exzessiv performende Formation als inspirative Vorreiter sowohl der Punk- als auch der Grunge-Bewegung gelten und dabei von nachfolgenden Bands wie CRAMPS, DEAD BOYS, FUZZTONES, MUDHONEY, NIRVANA, WHITE STRIPES, FLAMING LIPS oder EAGLES OF DEATH METAL als Vorbilder genannt wurden.

Ende der sechziger Jahre war dann erstmal Schluss mit den Bandaktivitäten, doch ungeachtet dessen wurden ihren Platten mit schöner Regelmäßigkeit wiederveröffentlicht, blieb ihr Legendenstatus nicht nur unangetastet, sondern wuchs vielmehr stetig. 2007 kam es dann für einen Auftritt in Brooklyn / New York zu einer gefeierten Live-Reunion der Originalbesetzung, der weitere Gigs und Festivalshows (Muddy Roots Music, Primavera Festival, Sjock, Azkena Rock) nachfolgten, darunter auch ein Konzert im Berliner SO 36 (2012). Sensationellerweise warten die Garagenrock-Pioniere jetzt nach fast fünfzigjähriger Veröffentlichungsauszeit mit einem brandneuen Studioalbum auf. Eingespielt von den drei Gründungsmitgliedern JERRY ROSLIE, LARRY PARYPA und ROB LIND sowie hochkarätig verstärkt von dem Rhythmusteam FREDDIE DENNIS (THE KINGSMEN, THE LIVERPOOL FIVE) und DUSTY WATSON (DICK DALE, AGENTORANGE), schließen die Musiker dabei mit “This Is The Sonics” – das auf dem bandeigenen Label Revox erscheint – nahtlos an ihre früheren, musikalischen Großtaten an. Produziert wurden die zwölf Tracks (im gloriosen Mono-Mix) von JIM DIAMOND (THE WHITE STRIPES, THE DIRTBOMBS).
Fr, 12.10.2018
HOT SNAKES
Support: Deaf Wish
Einlass: 19:00 | VVK: 20 EUR | TICKETSmiley face
Freitag, der 16. Kein Datum für eine gepflegte „Ich-bleib-heute-Bett“-Haltung aus Gründen der Furcht vor Ereignissen, die einem übel aufstoßen könnten. In Wahrheit geht die Kombi eher in Richtung belanglos, wäre es nicht der 16. März 2018. Denn eben jener Tag markiert die überaus wahnwitzige Rückkehr der Hot Snakes! HOT WER? Ok, wir geben es zu, 14 Jahre sind eine halbe Ewigkeit in einem schnelllebigen Business und in einer noch schnelllebigeren Zeit.

Rock-Connaisseuren mit Langzeit-Gedächtnis sind Hot Snakes selbstredend noch ein Begriff, alle anderen mögen sich aus Gründen der Kurzfassigkeit bei Wikipedia darüber informieren, welche Fußspuren John Reis und RickFroberg im Schneegestöber der Rockgeschichte hinterlassen haben. Zur Auffrischung seien hier nur Namen wie Rocket from the Crypt, Drive Like Jehu, Obits oder The Night Machers. Und eben Hot Snakes.

„Jericho Sirens” heißt nun der Anlass ihrer Rückkehr, es ist ihr insgesamt viertes Album und es ist im wahren Satzsinne ein wahrhaftig lang Erwartetes. Insgesamt zehn Songs brachten die Rückfalltäter aus San Diego dazu, wieder eine Studio-Tür einzutreten und ihre Version von Punk Rock von Sub Pop (Who else?) auf CD/LP/DL/CS bannen zu lassen. In guter, alter DIY Tradition nahm das Quintett das Album selbst auf, benutzte dabei fast das ganze Jahr 2017 und quartierte sich dafür sowohl in Philadelphia als auch in San Diego ein. Dort wurde das Album dann auch von den Schlangen selbst produziert.
F*ck dich ins Knie, Melancholie!
Mit Alexis (Indie Army Now) und Max (Depri Disko).
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR für beide Floors
Die Welt ist schlecht. Ist klar. Aber diese Depri-Stimmungen, die hier verbreitet werden, das macht einen ja auf Dauer auch nicht glücklich. Deshalb gibt es jetzt im Molotow "Fick dich ins Knie, Melancholie!". Die Gegenparty zur Gegenparty. Alexis (Indie Army Now) und Max (DEPRI DISKO) legen nur die allertollsten Gute-Laune-Lieder auf. All night long. Musik, die ist wie der Sommer - auch (oder gerade weil) - der uns ja leider nun schon seit einiger Zeit schon verlassen hat. Kommen Sie zum Lachen in die SkyBar des Molotow und wir erwärmen die Herzen mit Indie, Pop und eigentlich allem, was Schön ist. Einhörnern auf Regenbögen inklusive. Versprochen.
RAYLAND BAXTER
Einlass: 19:00 | VVK: 16 EUR | TICKETSmiley face
Rayland Baxter war bereit im Herbst 2016 der Welt zu entfliehen. Der Singer-Songwriter aus Nashville fand dafür einen einzigartigen Weg: Er verbrachte drei Monaten in einer alten Gummifabrik im ländlichen Kentucky und besaß in dieser Zeit kaum mehr als eine Matratze und eine Gitarre. Für Baxter waren das genau die richtigen Voraussetzungen, um ein Album zu schreiben. "Ich wusste, dass ich eine Menge Songideen hatte, mit denen ich etwas anfangen wollte, und ich wusste, dass ich dafür an einen bestimmten Ort gehen musste. Ich habe mir Hütten im Wald und viele andere Orte angesehen", sagte er, nachdem er gerade eine Tournee mit den Lumineers hinter sich hatte. Sein damaliger Kumpel war zu der Zeit damit beschäftigt die alte Fabrik, etwa eine Stunde nördlich der Music City Nashville, in ein Studio umzubauen – für Baxter die perfekte Lösung. "Manchmal waren andere Leute im Studio, aber größtenteils war ich von Kojoten und Maisfelder umgeben und ich habe es wirklich geliebt." Das Endergebnis ist Baxters drittes Album „Wide Awake“, eine eingängige Sammlung von Pop-Hooks, die Beatles-Melodien mit einem Bottom-End-Groove mischen. „Wide Awake“ ist hochwertiger Pop, der weiter als das ursprüngliche Americana gedacht ist – Baxter schreibt Songs, die mit jeder Sekunde wachsen und erzählt dabei von den alltäglichen Dingen. Live kann man sich davon im Oktober überzeugen.
BALLERN mit Jan&Jan
Indie, Punk, HipHop, Pop, Hits
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR für alle Floors
Hamburgs liebstes Label Delikatess Tonträger hat sich aufgelöst und damit ist auch die Delikatess Disko nur noch Geschichte.
Aber ihre besten Dj's Jan&Jan bleiben an den Decks und präsentieren euch ab jetzt regelmäßig ihre neue Partyreihe.
Ballern!
Alles bleibt beim alten nur der Name ändert sich.
Vinyl, Gitarre, Beats, Hits, Schwitzen, Tanzen, Saufi Saufi.
Der BALLERNmann für Brillenträger.
Be there or be square!
BABY JESUS
[Live- Late Night Special]
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Fiery, raw, and raucous, four-piece garage rockers, Baby Jesus, are keeping rock and roll alive and well in their hometown of Halmstad, Sweden, with psychedelic flare, a punk edge, and enough
energy to heat up a hearty dinner of Sjömansbiff for 12. Founding members and long time friends. Fredrik Kristoffersson (guitar/vox) and Elis Jäghammar (bass/vox), spent a few years together in various metal and hardcore punk projects. It wasn't until they both moved to Oslo, Norway, in 2011 that they discovered and became infatuated with the 13th Floor Elevators— a legendary mid-sixties rock act from Austin, Texas largely credited with coining the phrase “psychedelic rock.” The Elevators’ music hit Elis and Fredrik like a rock. That experience opened their ears and writing sensibilities to the music of Night Beats, Black Lips, a range of Back From the Grave compilations, and—funny enough—Pugh Rogerfeldt, Träd, gräs och stenar, Philemon Arthur & The dung, and other great Swedish talents who made the rounds on their country’s turntables in the late sixties and early seventies with their wild and often experimental amalgamations of rock, psych, folk, and country music.

Channeling these newfound influences, Fredrik and Elis teamed up with Björn Axetorn to start cranking out some songs, culminating in a show in Oslo, followed by a trip to India where the idea for Baby Jesus was born, and a move back to Halmstad where Rasmus Högdin joined in on drums to help explore the project further. Shortly after the release of their 2015 album and tour, as well as a lineup change bringing on Svante Pålsson in place of Björn, the band wanted to move to tape recording for their follow-up album to give the songs they had been writing a deeper and more diverse feel.

The result is Baby Jesus’s second and latest offering, “Took Our Sons Away”, out August 11th, 2017 on Yippee Ki Yay Records. Be it the manic howls of “Feel For You”, the pensive melancholy of “Even Though You Look So Good”, or the winsome airiness of “You and I”, Baby Jesus digs beyond the screeching fuzz of their self-titled debut to explore a variety of moods, moments, lyrical themes, and instrumental textures. Simultaneously, it picks up and expands from where they left off with the frat-rock throwback “Do What I Want”, a down-home hoedown in “Down South”, and other upbeat rockers.
Sa, 13.10.2018
CHUCKAMUCK
Cinnamon-Tour
Einlass: 19:00 | VVK: 17,95 EUR | TICKETSmiley face
Eigentlich ist es eine klassische Rock‘n’Roll-Story. Gegründet von den Schulfreunden Oska Wald (Gitarre/Gesang), Jiles (Schlagzeug), und Lorenz O’Tool (Gitarre/ Gesang), wurden Chuckamuck schon als Teenager bei Staatsakt unter Vertrag genommen und produzierten 2009 ihre ersten Singles, 2011 die erste LP “Wild for Adventure”, und danach einen konstanten Strom von EPs. Dazu natürlich die Touren, der Rock'n'Roll Exzess, die zerstörten Hotelzimmer, alles Drum und Dran was man von einer jungen Rock'n'Roll Band im Rausch ihres ersten Erfolges erwartet. 2013 kam die zweite LP “Jiles”, 2014 die “Im Knast” EP und dann – Funkstille: eine nachdenkliche Pause.

Chuckamuck kennen sich mit der Rock'n'Roll Tradition aus. Eine Band, die sich im Spirit von Chuck Berry und nach einem Song von King Khan benannt hat, kann man nicht vorwerfen, mit der Geschichte ihres Genres nicht vertraut zu sein. What Would Neil Young Do? Die Jungs wussten genau was kommen musste: es war Zeit introspektiv zu werden und aufs Land zu ziehen. Es war Zeit sich selbst aufzunehmen, und das Resultat als “self-titled” Album zu veröffentlichen. Kurzum, es war Zeit für die dritte LP, welche im September 2017 auf dem Staatsakt-Label erschienen ist.

Nun gehen Chuckamuck wieder auf Tour – mit alten und auch ganz neuen, bisher unveröffentlichten Songs, unterwegs im neuen Van, mit neuem Bandmitglied Amit an Orgel und Bass. Dieses Spektakel sollte man sich nicht entgehen lassen!
THE PALM SET
Support: Orange Ate Kid
Record Release Party
Einlass: 19:00 | VVK: | TICKETSmiley face
Vor exakt einem Jahr, am 13.10.2017 feierten The Palm Set ihre Single-Release zu "These Higher Mountains" im Karatekeller des Molotow". Ein Jahr später geht es 2 Etagen höher in die größere Sky Bar, um das Debut-Album zu feiern!
Lee Hollis sagte einst: "My God Rides A Skateboard." Nun sind THE PALM SET nicht in der Halfpipe zu Hause, aber fest verankert zwischen zuverlässigen musikalischen Koordinaten wie den Foo Fighters, The Gaslight Anthem, Blink 182 oder Jimmy Eat World. Sie greifen nicht pausenlos nach den Sternen, sondern sind auf dem Boden geblieben und machen genau das zu ihrem Vorteil, denn die Basis dieser Band ist Freundschaft. Vier Typen, die sich mit ihren Instrumenten in einem engen Raum auf den Füßen stehen und einfach ein paar Songs zocken wollen. Tja, und die Songs, die ihnen dabei gelingen, sind wahre Hymnen. Die Stimmen wechseln sich ab, wickeln sich umeinander und fahren mit voller Kraft auf ein furioses Finale zu. Uptempo, Midtempo, die ganze Enchilada. Ihr könnt es nennen wie Ihr wollt: Eine mitreißende Melodie ist eine mitreißende Melodie und ein Brett, das rollt ist ein Brett, das rollt. Punkt.
Männi + Wegbier
Punk Rock Cocktail
Einlass: 23:00 | AK: 5 für alle Floors
"Mit ihrer Alkohol & Melancholie-Tour räumten sie schon auf dem Ruhrpott Rodeo ab und bringen den Punkrock-Geist deutschsprachig rüber, wie kaum eine andere Band im Lande" schreibt das OX-Fanzine (#136) über eine Liveshow der aktuellen Tour.
"Einem einsamen Hund ist alles egal!" singt MÄNNI mit seiner rauhen Stimme und liefert damit sämtliche Erklärungen für aufkommende Fragen zu seinem ersten Longplayer "Alkohol & Melancholie". Stimmen die ganzen skurrilen Geschichten hinter den Songs wirklich? Hat er tatsächlich schon mal in einer Bankfiliale übernachtet? Was steckt hinter dem Track "Stinkehand" und wie "Abgefuckt" muss man sein, um einen Ohrwurm mit dem Reim "Komm´ mit mir selber überhaupt nicht parat. Schreib nur noch Songs über Kartoffelsalat." hinzukriegen?
Live hat er jetzt die loyalsten und trinkfestesten Musiker um sich gescharrt, und tourt als klassiches Punktrio mit Gitarre, Bass und Schlagzeug durchs Land. Nach der ersten Clubtour zum Album ist das Hightlight im Sommer 2017 sicherlich der Auftritt auf dem Ruhrpott Rodeo - dem größten Punkfestival Deutschlands. Immer auf der Suche nach den nächsten Eskapaden, und Geschichten, die dann in weiteren Songs erzählt werden können.
Einen Namen als Live- und Studiomusiker hat er sich schon mit diversen Bands und auf über 1000 Konzerten im In- aund Ausland (u.a. auch Brasilien, Russland) gemacht. Anfang 2017 eroberte er die deutschen Charts, indem er für die Antilopen Gang ein Punkrockalbum aufnahm zusammen mit der crème de la crème an Punkstimmen: Campino, Bela B, Ingo von den Donots, Cecilia Boström, etc.
Sein eigenes Debutalbum „Alkohol & Melancholie“ erschien im März 2017 via Quasilectric/H´ART und überraschte damit die Punkszene.
Über Wegbier lIn einer Zeit der Technologie, des Fortschritts und des Kapitals,wollen wir auf das soziale Scheitern aufmerksam machen.

"Wegbier" ist eine Punk-Rock Band aus Aachen. Seit ihrer Gründung im September 2012 Touren die Jungs durch ganz Deutschland und bringen frischen Wind in die Punk-Rock Szene. Der Name lässt vermuten, dass es sich um einen Sauftrupp der neusten Generation handelt, jedoch überraschen sie mit Metaphorischen und Sozialkritischen Texten.
Punk Rock Cocktail Party
DJ Starry Eyes
Einlass: 23:00 | AK: 5 für alle Floors
Zu den Konzerten von Männi und Wegbier gibt es noch die Punk Rock Cocktail Party.
DJ Starry Eyes präsentiert seine besonderen Punk und Wave Stücke.
Der schönste Platz ist auf der Tanzfläche!
präsentiert von 1mandisco
Einlass: 23:00
F*** the technique. It’s all about the selection.

Feines Elektronisches, handfeste Britpop-Hymnen und tanzbare Indie-Tunes sind der Sound von 1MANDISCO. Dazwischen findet sich immer wieder ein Slot für sinnstiftende Novelty-Tracks und zu Unrecht fast vergessene Meilensteine der Dancefloor-Extase.

In jedem Set von 1MANDISCO stecken diese wahnsinnigen Floorfiller, Hooklines, von denen du noch am Mittwoch träumst, und nicht zuletzt die Vinylbeschaffungsstorys eines Plattensammlers, die du dir nicht ausdenken kannst.

Wer hier lässig an der Wand lehnt und sich am Bier festhält, ist selber schuld.

In diesem Sinne: Der schönste Platz ist auf der Tanzfläche!
Mo, 15.10.2018
THE VINTAGE CARAVAN
Support: Wucan und Black Mirrors
präsentiert von Musikblog.de
The Vintage Caravan existieren nun schon seit zwölf Jahren. Die Mitglieder waren allerdings im Gründungsjahr 2006 gerade mal 12 Jahre alt. Und ernst wurde es für das Trio aus Reykjavik sowieso erst 2009. Als die Jungs 2012 bei ihrem ersten Festival auftraten, mussten noch ihre Eltern mitkommen, damit sie überhaupt in die Halle durften. Nach ihrer triumphalen Performance wartete bald darauf das Wacken Open Air auf die drei, und Nuclear Blast nahm sie unter Vertrag. 2011 wurde das selbstbetitelte Debüt veröffentlicht, die zweite Platte, „Voyage“, folgte Anfang 2014. Auf ihrem Drittwerk „Arrival“, welches 2015 erschien, zeigt sich das isländische Trio mit einer unglaublichen Reife, die man eher bei Bands vermutet, die bereits Dekaden in verrauchten Backstage-Räumen und schalem Bier hinter sich haben. Zwischen relaxten Nummern, blues-triefenden Burnern, deftigen Schwergewichtsdrums, psychedelischen Wirbelwinden und süßen Balladen brillieren die drei jungen Musiker ganz wie ein paar alte Hasen. Hinzu kommt die Leidenschaft für die Rocklegenden der 70er, sowohl instrumental als auch gesanglich. Die Isländer sind für ihre energische Bühnenperformance bekannt und waren in den vergangenen Jahren sehr aktiv. Inzwischen haben The Vintage Caravan ein Durchschnittsalter von rund 24 und arbeiten an einer neuen Platte, die im August erscheinen soll. Und natürlich gehen die heißen Isländer anschließend wieder auf Tour: Im Oktober kommen The Vintage Caravan, um uns mit klassisch bluesigem und rifflastigem Hardrock so richtig von den Beinen zu holen.
DEAD MEADOW
20 YEAR ANNIVERSARY TOUR
Einlass: 19:00 | VVK: 16 EUR | TICKETSmiley face | AK: 19 EUR
With the release of The Nothing they Need, Dead Meadow’s Steve Kille and Jason Simon celebrate twenty years of the band with eight songs that feature everyone that has been musically involved with the band over the years.
As with their catalog, Dead Meadow assert The Nothing they Need is meant to be an escape - “a fun surreal journey.” Yet Kille notes, “I think there is a touch of apocalyptic vibes to the new album especially with the cover art that is being assembled. There is so much rhetoric and negative energy in the bigger picture of the world it is hard to not to have that show through in art. Though in the small world of people I know and we meet on tour everyone is still just as optimistic though it gets harder every day.. I think a lot of the album’s lyrics mirror that sentiment.”

While Dead Meadow met in and around Washington, D.C.’s punk/indie scene, the trio draws more of its sound from such classic rock legends as Pink Floyd, Led Zeppelin, and Black Sabbath. The trio formed in the fall of 1998 and their widely-acclaimed self-titled debut album was released in 1999. Within a relatively short period, the D.C. trio received offers to tour with everyone from local D.C. acts like The Make-Up and Fugazi to psychedelic rockers Brian Jonestown Massacre. What has followed since are seven studio albums - three via Matador records (Shivering King and Others (2003), Feathers (2005), and Old Growth (2008)) - two live albums which includes Three Kings, a feature length live film and soundtrack and more tours across the USA and Europe than the band can count. And while the person behind the drum kit has changed over the years, the core of Dead Meadow - Jason and Steve - have continued to play together throughout. Since 2007 they have been based in Los Angeles.
Di, 16.10.2018
YOB
(Usa / Relapse)
Support: Wiegedood
Einlass: 19:00 | VVK: 17 EUR | TICKETSmiley face | AK: 21 EUR
Epic, crushing, and heavy beyond words, ​YOB ​has achieved legendary status in recent years due to their unmatched aesthetic and incredible body of work. ​Formed in 1996 in Eugene, Oregon under the leadership of doom metal mastermind Mike Scheidt on guitars and vocals, the group initially released a three song demo tape in 2000 that garnered them international attention. Drawing comparisons to groups like Neurosis, Sleep and Electric Wizard, ​YOB​ succeeded in developing modern sounding doom metal that hearkened back to the classics.
In 2002, ​YOB​ released their debut album ​Elaborations of Carbon​ followed by ​Catharsis in 2003, a three song record that clocked in at a colossal 50 minutes. The buzz about YOB​ was beginning to grow and the trio began to tour more extensively. Remaining quite prolific during this period, ​YOB​ continued to release an album each year with ​The Illusion of Motion ​coming in 2004 followed by ​The Unreal Never Lived​ in 2005. Despite all the momentum, ​YOB ​disbanded in 2006.
In 2008 the band returned from hiatus and has remained strong ever since with Travis Foster on drums and Aaron Rieseberg on bass. Reinvigorated and reinspired, ​YOB released ​The Great Cessation​ in 2009. It was doom with a psychedelic twist, a sound that Pitchfork referred to as “cosmic doom.” At this point in their career, the band found increased exposure in the media, with The New York Times going so far as to call them “one of the best bands in North America” after a performance at Scion Rock Festival.
For 2011’s ​Atma​, ​YOB​ took a more organic to recording. In Scheidt’s own words, he wanted the record to sound “grizzly, with hair on it.” Three years later, the group released Clearing the Path to Ascend​, a record that upheld their legacy as a top notch doom metal act and was hailed by Rolling Stone as the #1 metal album of the year.
Fast forward to 2017 where ​YOB ​signed with Relapse Records for their​ ​incredible 8th full-length recording ​Our Raw Heart​. The album was conceived amidst dire circumstances that nearly left frontman Mike Scheidt dead after suffering from an extremely painful and potentially fatal intestinal disease. Scheidt miraculously recovered and rallied the band together with a new sense of purpose for ​Our Raw Heart,​ an album informed by the will to survive. More exposed than ever both physically and emotionally, YOB ​bleed out seven riveting tracks of enormous volume and pensive, transcendental beauty across 75 minutes of ultimate doom. A brilliant musical progression in the ​YOB continuum,​ Our Raw Heart ​is the band at their most aggressive, impassioned and eclectic. The riffs are massive, the vocals captivating and the songwriting sublime. Existing in its own organic universe, ​Our Raw Heart​ is truly the band’s finest work to date and the apex achievement of what heavy music can accomplish. ​Our Raw Heart ​was co-produced by the band and longtime collaborator Billy Barnett at Gung Ho Studio in Eugene, Ore., with mastering handled by Heba Kadry (The Mars Volta, Diamanda Galas, Slowdive).
WHORES
Special Guests: Heads
Support: Them Falls
Einlass: 19:00 | VVK: 15 | TICKETSmiley face | AK: 18
Founded in 2010 in Atlanta, Georgia, Whores has established themselves as one of the most successful and motivated bands in the genre today. Elements of Helmet, Melvins, and the Amphetamine Reptile roster can be heard throughout their catalog, but Whores are no regurgitated throwback act. Through intense, cathartic live performances and the perfected aggressive tenacity present on their recordings, the band has gained a fervent following sure to do nothing but grow in the years to come.
October 28, 2016 saw the band's first full-length album and their debut on eOne records, "GOLD."
The album was widely praised, garnering spots in the top ten on album of the year lists through publications such as Rolling Stone, MetalSucks, Heavy Planet, Invisible Oranges, Shiny Grey Monotone, and more. The band is currently recording the follow-up to "GOLD."
Prior to their signing with eOne, Whores' output included two now-classic EPs. "RUINER." released December 20, 2011, put the band on the noise rock map and is now on its fourth pressing. They followed this up with the even-more popular "CLEAN." released October 29, 2013 and now on its sixth pressing.
Between these and "GOLD." the band released a split of covers by The Cure with Rabbits and contributed the song "Bloody Like the Day You Were Born" to Amphetamine Reptile's "Dope-Guns-'N-Fucking in The Streets, Volume 13". Whores also just contributed the track "Flag Day" to Amphetamine Reptile's "Bash '17" alongside acts such as The Melvins, Mudhoney, Lydia Lunch, and Cherubs.
In their short career, Whores have received much critical praise. Some highlights include:
• "Ten Artists You Need To Know" - Rolling Stone
• "11 Metal Choruses That Will Get Stuck In Your Head All Day" - Alternative Press
• "Best of 2016: Metal" - Apple Music
• "Top 20 Best Noise/Post-Punk & Goth Albums of 2016" - Music & Riots Magazine
Whores have shared the stage with acts such as Red Fang, Torche, Big Business, Melvins, Mudhoney, Retox, Deafheaven, Iron Reagan, Metallica, Slayer, Kylesa, Black Tusk, Royal Thunder, Floor, Lamb of God, Tombs, The Sword, Baroness, Dillinger Escape Plan, Chelsea Wolf, Youth Code, Cult of Luna and many more.
Heads.
Heads sind ein international zusammengewürfeltes Trio aus Berlin. Ihr Stil lässt sich als Noise-Rock, Post-Rock und Post-Punk bezeichnen. Die Band versteht wie kaum eine andere das Spiel mit dem "Laut–Leise" und ist dabei so raffiniert, dass einen die eigene Gänsehaut an unerwarteten Stellen trifft. Für Fans von Bitch Magnet, Slint, The Melvins, Codeine und The Jesus Lizard
Do, 18.10.2018
PALE WAVES
präsentiert von Kulturnews, MusikBlog.de und The-Pick.de
Einlass: 19:00 | VVK: 18,30 EUR | TICKETSmiley face
Aus Manchester kommen nicht nur die gerade sehr erfolgreichen Indie-Rocker The 1975, sondern seit kurzem auch die Newcomer-Band Pale Waves. Seit etwa zwei Jahren machen Sängerin Heather, Schlagzeugerin Ciara, Gitarrist Hugo und Bassist Charlie zusammen Musik. Doch die beiden Bands vereint mehr als nur ihre gemeinsame Heimatstadt, die aufgrund ihrer lebendigen Musikszene auch „Madchester“ genannt wird. Matty Healy, Frontmann von The 1975, ist überzeugter Pale-Waves-Fan der ersten Stunde und unterstützt die Band, wo er nur kann: als Support nahm er Pale Waves mit auf Tour, führte Regie bei ihren Musikvideos und war sogar als Produzent an Songs wie „There’s A Honey“ und „Television Romance“ beteiligt.

Im März erschien endlich – nach mehreren Singles - ihre Debüt-EP „All The Things I Never Said“. Im Sommer soll dann ein Longplayer folgen. Die Band ist sehr ehrgeizig und extrem überzeugt von dem, was sie macht. Daher haben sie es sich zum Ziel gesetzt, nicht nur ein Nummer Eins-Album zu produzieren, sondern auch eigene, ausverkaufte Touren zu spielen. Im Oktober sind Pale Waves erneut in Deutschland auf Tour.
BROKOF
Einlass: 19:00 | VVK: 10 EUR | TICKETSmiley face | AK: 13 EUR
dieses Mal wenden wir uns direkt an Euch, die Leute sprechen ohnehin so wenig miteinander:)
Wer uns kennt hat ja sicher schon bemerkt, dass wir so ziemlich alles besser können, als uns selbst anständig zu vermarkten. Aber, es Top-News:
Wir kommen zu Euch, mit unserem vierten Album, das am 19.10 auf Goldrausch Records / Rough Trade erscheint. Wir freuen uns wieder unterwegs zu sein und viele tolle Konzerte zu spielen, freuen uns auf unvergessliche Abende in der Fremde, mit alten und neuen Freunden!

Es ist für Bands bekanntlich nicht so leicht zu sagen, was sie eigentlich genau machen, am wenigsten dann, wenn die Termini der Beschreibung selbst schon mit reichlich unangenehmen Assoziationen verbunden sind. Uns zumindest ist es immer ein wenig peinlich, wenn wir Pop sagen, oder Rock oder Singer/Songwriter oder (auch ganz schlimm) FOLK.
Aber klar, das alles passt schon auch irgendwie...
Bei BROKOF stehen schon immer die Songs, mit ihrer Aussage und ihrer Dringlichkeit im Mittelpunkt und wir versuchen, sie mit unseren Mitteln auf den Weg zu bringen, ihnen Wucht, Dynamik und Zärtlichkeit zu geben, ihnen Glanz und Strahlkraft zu verleihen. Songs sind ein bisschen wie Kinder, die man
großzieht, was soll man machen, wenn der eine ein echter Rocker ist und der andere eher introvertiert und nachdenklich gerät?

Die Fakten: BROKOF, das sind wir: Arne Bergner, Fabian Brokof, Rocco Weise und Puya Shoary. Diese Alben: Softly, Softly, Catchee Monkey (2010) Side By Side (2012) und Cool Fame (2016) gibt’s schon von uns.
Am häufigsten werden wir verglichen mit: Wilco, den Beatles, VelvetUnderground, CSNY, usw.
Passt schon…

In einem anständigen Info sollte jetzt stehen, wo wir schon tolles gespielt haben, mit welchem B oder C-Sternchen wir mal gecornert haben, ob wir im Internet oder sogar schon im echten Radio liefen und, was – bling, bling – am allerbesten wäre, ob eine Melodie von uns schon für die Promotion eines Biermischgetränks oder einer Slipeinlage benutzt wurde.

Yo, uns geht's auch gut:)
Es geht uns sogar richtig gut!
Wir sind sehr glücklich ein so wundervolles Album gemacht zu haben, glücklich, dass wir unbekanntes Terrain betreten dürfen, glücklich, dass wir als Band wachsen und zusammenhalten, uns neuen Herausforderungen zu stellen. Die neue Platte ist eckiger geraten, wilder und kantiger, mitunter auch experimenteller aber wir wären nicht BROKOF, wenn es nicht auch das herzzerreißende "Don’t Give Up On Me Now" oder den Kracher "A Ride" gäbe. Bei "Calling" kommen einem auch schon mal die Tränen. Wir freuen uns, Euch Songs wie das sechsminütige "Camouflage" vorlegen zu können, freuen uns über eine ganze Perlenkette an gelungenen Songs.
Ja, wir freuen uns, als wäre es unser erstes Album!

Natürlich ist uns klar, dass Musik nicht mehr die gleiche gesellschaftliche Funktion hat wie in den Sechzigern und Neunzigern, und es den meisten heute reicht, wenn im Hintergrund ein bißchen bumm-bumm läuft. Aber, wir wissen auch, dass es da draußen eine Menge Leute gibt, Menschen, die wie wir einer Sehnsucht folgen, die immer weitersuchen, vielleicht zweifelnd in den Überlegungen aber konsequent in den Handlungen, in Bewegung, leidenschaftlich, einander achtend und voller Hingabe für die Momente des Lebens. Lasst uns diesem müden Gegeneinander, ein Gewicht entgegenstellen, ein knirschendes Sandkorn des Miteinanders im Getriebe dieser hektischen Zeit.
Fr, 19.10.2018
THE ACADEMIC
Präsentiert von event., MusikBlog.de, The-Pick.de
Einlass: 19:00 | VVK: 17 EUR | TICKETSmiley face
DEPRI DISKO
Mit Wolfgang Depri & Sad Damon
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR für alle drei Floors zusammen!
Depri Disko. Was soll das denn sein? Um die Kassierer zu zitieren: „Du verpasst deinen Bus, deine Freundin macht Schluss“. Eigentlich ist es ganz einfach: Es sind die traurigsten, schönsten, melancholischsten Songs der Welt, die alle eines gemeinsam haben: sie sind tanzbar. Soll heißen: Musik zum ver- oder entlieben und bewegen über Genre-Grenzen hinaus.
Marc & Max a.k.a. Wolfgang Depri & Sad Damon legen im wunderschönsten Molotow auf und bringen irgendwas zwischen The Smiths, New Order, The Killers, David Bowie und Drake, Bilderbuch, Findus und Turbostaat. Ertränke deinen Frust mit Bier und tanzbarer Musik in der Depri Disko!
PALACE WINTER
Einlass: 18:00 | VVK: 17,20 | TICKETSmiley face
Das australisch-dänische Duo mit Sitz und Studio in Kopenhagen veröffentlichte nach ›Waiting For The World To Turn‹, dem hochgelobten Debüt von 2016, am 4. Mai sein neues Album ›Nowadays‹ auf dem renommierten dänischen Label Tambourhinoceros (Efterklang, IRAH).
Palace Winter demonstrieren auf ›Nowadays‹ eine enorme Selbstgewissheit in Sound, Songwriting und Produktion, die sich in Geradlinigkeit und Energie ausdrückt.
MAIORANO
Late Night Special
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR für alle Floors
Berlin-based collective MAIORANO skillfully fuse elements from 60s R&B, Funk & Soul with the intensity and attitude of Garage & Punk rock to create a vibrant sound steeped in Rock ‘n’ Roll heritage. While the music may be difficult to pigeon-hole, its appeal is instant and infectious. Dynamic & charismatic Italian front-man Alex Maiorano leads a stylish sextet composed of saxophone, trumpet, organ, guitar, bass & drums through powerful, lively & emotional songs which connect with the heart and soul of the audience.

Alex and drummer Alessio D’Alessandro originally played together in what was to be the first of many bands at age 14, writing their own songs and covering punk hits in a garage belonging to Alessio’s father. Years later in 2010, the pair packed their bags for Berlin in an effort to meet and perform with international musicians and to reach a broader audience. As new members were enlisted, what began as a small folk/blues outfit organically evolved into an original powerhouse soul act.

MAIORANO have since gained a reputation as a wild soul, rock ‘n’ roll band that command the stage with an energetic live performance which promises to have audiences howlin’, hollerin’ and shakin’ their hips every time!
Sa, 20.10.2018

Duck Duck Grey Duck
[Late Night Special]
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Duck Duck Grey Duck, a super-charged three-piece power band that sounds more like a monolithic swing machine, happened by accident, without anyone even noticing. With a retro-super-future sound, their music is full of spontaneity and reminiscent of the vitality of old-school recordings. Californian reverbs, sex-beat tainted rock, hypnotic through the groove, in a single album they managed to achieve a post-modern sound by gorging themselves on the fruit of the vinyl. Fuzz is their sister, wah-wah their ally, both supported by deep and velvet drum lines, even through the storm of the up-tempo tracks.

Präsentiert von ByteFM
Mo, 22.10.2018
RADIO BIRDMAN + NIXON NOW
präsentiert von WildWax Shows
Einlass: 19:00 | VVK: 18 EUR | TICKETSmiley face
"Radio Birdman, one of the pioneers of the high energy rock 'n' roll scene will be playing a limited number of European shows this coming June/July. These shows will be a unique opportunity to catch this legendary Australian underground band whose flame has influenced a multitude of current contenders under the banner of 'punk rock'.

The band have recently reissued their formidable back catalogue in a CD box set, the contents of which will soon be available as standalone CDs. Their LPs are also being reissued. Two (including a previously unreleased live double LP recorded in 1977) have already seen light of day and it is expected the remaining two will be available by the time the band tours.

The band features original members Rob Younger, Deniz Tek, Pip Hoyle along with long time bassist Jim Dickson. Nik Rieth (drums) and Dave Kettley (guitar) have recently been added to the line-up."
Di, 23.10.2018
STU LARSEN & NATSUKI KURAI
präsentiert von Kulturnews, Piranha und The-Pick.de
Einlass: 19:00 | VVK: 18,30 EUR | TICKETSmiley face
May 4, 2018 – Australian born and self-described vagabond Stu Larsen and Japanese harmonica player Natsuki Kurai released their second EP together, aptly titled Stu Larsen & Natsuki Kurai II.

Nearly eight years ago, Natsuki and Larsen met in the middle of Tokyo and quickly connected with each other. “I spoke no Japanese and Natsuki didn’t speak English so we found we had to communicate in other ways. We both agree that this allowed us to form a deeper connection, without words,” says Larsen. Since then, they’ve continued traveling back and forth from Australia to Japan, playing shows and festivals along the way.

The 4-song EP includes two original tracks – “My Poor Father” and “Hajimari” – but, also two reinterpretations of tracks from Larsen’s last album Resolute – “Chicago Song” and “Going Back To Bowenville.” Natsuki adds a swagger and energy to Stu’s observations on life from his travels.

“Everywhere I go, I tell people about Natsuki and how amazing he is as a person and also as a musician, but it's not until people see him with their own eyes that they truly understand what this man is capable of. It's one of my favorite things in the world, to play shows with Natsuki and watch the crowd fall in love with him each night,” adds Larsen.
Mi, 24.10.2018
Pub Quiz
Einlass: 20:00 | AK: Eintritt frei!
Endlich gibt es wieder einen Grund auch Mittwochs auszugehen, denn jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat wird geraten und gewußt. Das legendäre Molotow Pub Quiz fordert eure grauen Zellen und tagespolitische Kompetenz. Sensationelle Preise wie Schallplatten und Freikarten sowie eisgekühlte Getränke warten auf die Mitspieler. Wie lange schläft ein Koala? Wer erfand die Einwegzahnbürste? Was ist der längste Fluss Swasilands? Diese und viele weitere Fragen erwarten euch, also Lexikon unter'n Arm und los! Davor, dazwischen und danach gibt es Hits am laufenden Band von DJ Fabian Del Rey.
Do, 25.10.2018
The Chats
Einlass: 19:00
Die selbsternannte Shed-Rock-Band The Chats wurde für ihre ausgefallenen Frisuren und dem viralen Hit „Smoko“ bekannt. Josh Price (Gitarre), Matt Boggis (Schlagzeug) und Eamon Sandwith (Bass, Gesang) und gründeten sich 2016 an der australischen Sunshine Coast in der High School. Noch vor ihrem Abschluss veröffentlichten The Chats, 2016, ihre selbstbetitelte Debüt-EP. Das Trio zitiert nicht nur gekonnt die Sex Pistols, Ramones, Black Flag und den klassisch rabiaten Sound des Punk, sondern schafften es auch mit der eingängigen Leadsingle "Smoko", von ihrer zweiten EP "Get This In Ya", einen viralen Video-Hit zu landen. Das Low-Budget-Video zum Song wurde auf der Social-Media-Seite eines Surf-Stores veröffentlicht, wo es in kürzester Zeit Millionen von begeisterten Fans erreichte und der Band erste weltweite Bekanntheit verschaffte. Mittlerweile begleiteten The Chats bereits die Australischen Punk-Legenden Cosmic Psychos und Queens Of The Stone Age auf deren Australien-Tour
BLACK PEAKS
Special Guests: Tusky + Prestige
Einlass: 19:00 | VVK: 14 EUR | TICKETSmiley face
Seit dem Erscheinen ihres Debütalbums „Statues“ starten BLACK PEAKS so richtig durch. Das Quartett aus Brighton muss sehr viel richtig gemacht haben, denn das Lob kam und kommt aus allen Richtungen.
Egal ob von Fachzeitschriften für Metal, renommierten Tageszeitungen, Einträgen in der Musikblogosphäre und natürlich begeisterten Fans: Es hagelte Lob für die vertrackte Schönheit der Platte und die grandiosen Live-Auftritte der Band. Das liegt einfach daran, dass sich hier zwei musikalische Konzepte auf das Beste ergänzen. Zum einen sind da die drei Instrumentalisten von Shrine: Gitarrist Joe Gosney, Bassist Andrew Gosden und Drummer Liam Kearley hatten sich in der Vorgängerband zusammengetan, um so richtigen Breitwandkrach zu machen und alle musikalischen Fähigkeiten der drei voll auszuspielen. Und dann kam plötzlich ein Derwisch in Person von Will Gardner dazu und gab der musikalischen Ausrichtung einen neuen Dreh. Er verpasste den frickeligen Passagen abwechselnd mit Klargesang und rauen Schreien Ecken und Kanten und gab damit den zwar lauten, aber ziselierten Instrumentalparts die richtigen Konturen. Form und Funktion ergänzen sich jetzt perfekt bei BLACK PEAKS. Irgendwo zwischen Metal, Post-Rock, Hard- und dem Mathcore rauschen BLACK PEAKS durch ihre Musik. Das klingt unabhängig, ungezähmt und wild und wird durch die Musiker nur schwer im Zaum gehalten. Stets droht der Ausbruch, hinter jeder Harmonie wartet das Unerwartete, jede Hook wird zum Abenteuer. Aber bei aller aufregenden Komplexität sind die ausufernden Songs von BLACK PEAKS immer durchschau- und durchfühlbar. Das wird vor allem live deutlich, wenn BLACK PEAKSals geschätzter Support für Wesensverwandte wie Any Given Day, Bury Tomorrow oder The Dillinger Escape Plan oder auch als Headliner unterwegs sind. Bereits im vergangenen Herbst überzeugten die Jungs bei ihren fantastischen und gefeierten Auftritten bei uns. Jetzt haben BLACK PEAKS bestätigt, dass sie im Juni mit neuen Songs und in alter Frische wiederkommen.


Die Tour wird präsentiert von VISIONS, guitar, FUZE, SLAM, Pretty In Noise, handwritten-mag.de
Fr, 26.10.2018
MOTHER´S CAKE
Support: DIRTY SOUND MAGNET
Einlass: 19:00 | VVK: 17 EUR | TICKETSmiley face | AK: 21 EUR
Ein Livealbum im Stile von Pink Floyds „Live At Pompeii“ zu machen – ganz ohne Publikum, dafür mit den Vorteilen der Moderne, das schwebte dem Powertrio „Mother’s Cake“ für ihr zweites Livealbum vor. Die Idee für die Location war wagemutig und logisch zugleich: Der Bergisel, die legendäre Skisprungschanze im Herzen ihrer Tiroler Heimat. Mitte Jänner, bei minus zehn Grad Celsius musizieren Yves Krismer, Benedikt Trenkwalder und Jan Haußels wie in Trance ein 45-Minuten-Set herunter. Unterstützt von Drohnenkameras, beeindruckenden Visuals, grafischen Projektionen und einer einzigartigen Naturatmosphäre aus dem Herzen der österreichischen Bergwelt.
„Live At Bergisel“ ist nach drei Studioalben, weltweiten Touren und einer Amadeus-Nominierung die bisherige Krönung im Bandkosmos. Es zeigt Mother’s Cake mit Freude am Tun in ihrem natürlichen Habitat – der Bühne. Dort, wo die einzigartige Karriere der rockenden Stilverweigerer vor knapp zehn Jahren in Fahrt kam. Dort, wo noch so viel zu spielen und zu erreichen ist. Abseits vom Glitzer und dem Glamour einer sich selbst feiernden Industrie feiern Mother’s Cake auf dem schneebedeckten Bergisel lieber die Kraft der Musik und ihre unumkehrbare Passion für die mysteriöse Welt der Klänge. „Live At Bergisel“ fasst die Essenz der Band kompakt und aussagekräftig zusammen.
Fröwein Robert
REVOLVER CLUB
DJ: Benny Ruess
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
Punk Rock Cocktail Party
DJ Starry Eyes
Einlass: 23:00 | AK: 5 für alle Floors
Zu den Konzerten von The Spitters und den Empty Bones gibt es noch die Punk Rock Cocktail Party.
DJ Starry Eyes präsentiert seine besonderen Punk und Wave Stücke.
THE SPITTERS + EMPTY BONES
Punk Rock Cocktail
Einlass: 23:00 | AK: 5 für alle Floors
The Spitters
While the hot sun still beats down on our little heads, The Spitters are in charge of getting things off the ground, which one must admit makes them first choice to start.
Followers of old school punk rock one could say, these young people have an energy that becomes quickly contagious: generally the audience tends to doze off while the opening band plays, but in this case one is immediately caught up and thrown into the ambiance.
The Spitters, is a band to follow very very closely, as they are unrecognized in regards to their incredible talent…The Spitters are THE rising band of Toulon (a bit like the atmosphere when they play).

Empty Bones
Bier weg, Kippe ins Maul, rein Droppen und so lange drauf stehen bleiben, wie es sich gut anfühlt oder man sich noch halten kann. Ganz nach der Devise "sich nicht aufhalten lassen" wollen die Jungs der Surf-Punkrock Band Empty Bones aus Bremen die Knochen der Leute im Publikum zum Tanzen bringen.
Sa, 27.10.2018

MOTORBOOTY-LIVE! mit FALSE HEADS
präsentiert von Jever Live
Einlass: 23:00 | AK: 5 EUR
Entdeckt vom legendären "Ramones" Manager, Danny Fields. Geliebt und gementort von Altmeister Iggy Pop. Bedeutet das etwa, dass False Heads nur was für Rock´n Roller der alten Schule sind? Weit gefehlt, denn die drei Jungs aus dem Londoner East End überzeugen mit knackigem BritRock und ehrlichen Punk Riffs. Seitdem False Heads im März 2017 ihre Debut EP "Gutter Press" veröffentlichten, spielten sie unter anderem auf dem Isle of Wight Festival, Reading Festival und supporteten The Libertines auf ihrer "Tiddeley Om Pom Pom Tour". Im November letzten Jahres waren False Heads an der javascript:void(0);Seite von Frank Turner, Band of Skulls und Josh Homme bei der Show "A Peaceful Noise", zum Gedenken an die Opfer der Bataclan Anschläge zu sehen. Darüberhinaus stehen die Londoner auf der "Must Watch" Liste 2018 des "The Independent". Diesen Oktober kommen False Heads für eine exklusive Show nach Deutschland. Und wie ihr größter Fan und Unterstützer Iggy Pop schon propagierte: "They are young and talented and going places... if they came to my town I'd show up for that, if they come to your town, you might wanna show up"
ANGRY YOUTH ELITE
Punk Rock Cocktail
Einlass: 23:00 | AK: 5 für alle Floors
Skatepunk ist tot, lange lebe Skatepunk! Angry Youth Elite lassen den jugendlichen Zorn früherer Tage hinter sich und rebellieren auf dem Debüt-Album „Ready! Set! No!“ stattdessen als gewachsene Freunde kompromisslos gegen gesellschaftlichen Verfall und oberflächlich dahinsiechenden Punkrock. Denn auch, wenn man die Dreißig längst überschritten, die Rente gesichert und einen Haufen Kinder zu erziehen hat, gibt es genug, auf das Angry Youth Elite wütend sind. André, Charly und Markus wurden mit Melodycore sozialisiert und haben in früheren Bands bereits mit sämtlichen Szenegrößen gespielt. Als Angry Youth Elite drehen sie nun sich und ihre alten Bandshirts auf links: Der Name ein augenzwinkernder Wink mit dem Skateboard-Deck Richtung Lagwagon, steht ihr Debüt „Ready! Set! No!“ in den Startlöchern, um den angeknacksten Ruf des 90er-Punkrock zu retten. Denn Skatepunk bedeutet auch 2018 noch, Spaß und eine gute Zeit zu haben, aber trotzdem die große Fresse und die Faust gegen die Dinge, die absolut scheiße sind, zu erheben. Statt profillosen Pop-Punk und Nonsens-Texte treffen auf „Ready! Set ! No!“ also politisch aufgeladene Hardcore-Kanten im Oldschool-Stil von Good Riddance die positive Verweigerungshaltung der frühen Pennywise und mehrkehlige Singalongs à la Bouncing Souls. Über allem schwebt ein Bewusstsein für die Wurzeln aus den 70ern, das bis zu einem kurzen, aber prägnanten Reggae-Einwurf reicht. „Punkrock muss wieder klarere Linie zeigen“, so Sänger Charly. „Statt seichtem Singer-Songwriter-Hype sehen wir ihn schneller und härter, gepaart mit der amerikanischen Punk-Einstellung von Gemeinschaft, Freundschaft und klarer Stellung gegen Rassismus und Kapitalismus.“
Punktgenau und aufs Wesentliche reduziert sind die druckvolle Produktion von Punkrock- Produzentenlegende Jason Livermore, der von Rise Against über Hot Water Music bis hin zu Lagwagon bereits für einige der prägendsten Szene-Alben aller Zeiten verantwortlich war. Auch „Ready Set! No!“ wurde im Kult-Studio Blasting Room, das er gemeinsam mit Descendents-Drummer Bill Stevenson betreibt, mitgestaltet. Aufgenommen unter den wachsamen Augen von Produzent Jörg Siegeler (Madsen, Callejon) ist der nach vorne gehende Punk-Sound nach den Vorbildern Zeiten von Fat Wreck oder Epitaph Records der einzige Luxus, den Angry Youth Elite sich und ihrem rastlosen Debüt in 25 Minuten gönnen.
Das Album erschien am 25. Mai über Sportklub Rotter Damm - das Hamburger Liebhaberlabel veröffentlichte bereits vielversprechende Bands wie Vizediktator oder Abramowicz, die sich mittlerweile zu anerkannten Größen entwickelt haben.
Punk Rock Cocktail Party
Einlass: 23:00 | AK: 5 für alle Floors
Zu dem Konzert von Angry Youth Elite findet noch die Punk Rock Cocktail Party satt.
Mo, 29.10.2018
Yuno
VVK: 12,00 | VVK: 12,00 | TICKETSmiley face
Yunos Musik hat zwei Quellen: Der 27-Jährige aus Jacksonville stammt aus Großbritannien und dank seines jamaikanischen Elternhauses wuchs er mit Reggae, Ska, Rocksteady und klassischem R’n’B aus. Auf der anderen Seite verbrachte er den größten Teil des Tages mit Skaten, im Skate Shop und der Shopping Mall abhängen, Skate-Videos schauen und „Tony Hawk’s Pro Skater“ auf der Konsole spielen. So kam er in den Kontakt des passenden Soundtracks zwischen Rock und Rap. HIM, AFI oder Rancid wurden ebenso zu seinen Begleitern wie Run DMC und Frank Ocean. Eines Tages besuchte er eine Live-Show mit einem Rapper namens MC Lars und war begeistert. Das wollte er auch machen, ein Solo-Projekt starten, alleine nur mit einem Laptop auf der Bühne stehen und alles selbst machen. Auch wenn er selbst in seinem Leben, wie Yuno selbst erzählt, gerade einmal bei vier Konzerten war und beim Musikmachen nie über die Verwendung auf der Bühne nachdenkt. Lieber sitzt er alleine daheim, schreibt seine andersweltlichen Songs, spielt alle Instrumente, übernimmt die Produktion und das Mixen, schießt seine Pressefotos, dreht seine eigenen Videos und designt das Artwork für seine Platten – und das immer mit einem großen Augenmerk auf die Farbgebung: Pink ist seine Lieblingsfarbe. Er hatte schließlich auch rosa und schwarze Schuhe, Skateboard, und sogar das Schlafzimmer rosa und schwarz gestrichen. Entdeckt wurde der Musiker von Ishmael Butler von Shabazz Palaces und den Digable Planets. Dem fiel sofort auf, dass Yuno alle Merkmale eines großen Musikers besaß, dazu einen tadellosen Geschmack und gute Riffs, eingängige, aber nicht kitschige Lieder, irgendwie vertraut, aber dabei genial seltsam. Es gibt da diese verführerische Magie hinter den Songs, die man nicht erfassen und erklären kann. Aber das sei letztlich die Essenz seiner Einzigartigkeit, sagt Butler: „Der Junge ist ein Star.“ Im Oktober kommt Yuno für zwei exklusive Shows nach Berlin und Hamburg.

realization: bubblegumart.de

  • 4.10.    THE SKULL (ex-Trouble)<br />
Support: Acid Muffin
  • 9.10.    CONNER YOUNGBLOOD
  • https://molotowclub.com/cp_img/test
  • 9.10.    The Tidal Sleep
  • https://molotowclub.com/cp_img/test