Fr, 23.09.2022
BANJI (NL), THE SHERLOCKS (UK), ALEX LAHEY (AUS), BLUE HAWAII
REEPERBAHN FESTIVAL
Einlass: 19:30 | VVK: | TICKETSmiley face
20:00 - 20:50 BANJI (NL)

Man nehme die musikalischen Ambitionen vierer guter Freunde, gebe mindestens drei Prisen quirky Alternative Rock aus den 90ern hinzu und verrühre die ganze Sache mit ein paar zeitgemäßen 8-Bit-Bleeps, die in keinem Widerspruch zum DIY-Charme von Banji stehen. Das Quartett aus den Niederlanden jongliert mit Einflüssen von Beck und Bad Sounds bis Weezer und Darwin Deez völlig entspannt und problemlos, kombiniert einfach was gerade passt und liegt in diesem Modus meistens goldrichtig. Wenn sie dabei nicht am laufenden Band „Chills“ den Rücken runtersenden, wecken die vier sympathischen Strubbelköpfe in Ohrwürmern von der groovenden Leichtigkeit eines „Dogbreath“ oder „TalkieWalkie“ zielsicher die Lust auf den Sommer, aufs Planschen und Feiern. Wer also noch den richtigen Soundtrack für einen Nachmittag am Badesee sucht, sollte hier mal reinhorchen – und natürlich den Auftritt von Banji nicht verpassen.

21:40 - 22:40 THE SHERLOCKS (UK)

Rockmusik von der Insel, gemacht von jungen Typen mit britischem sneer – das war schon in den 90ern Garantie für legendäre Stadionhymnen und ist es bis heute geblieben. The Sherlocks sind der beste Beweis dafür, dass der Britrock von damals seine Spuren hinterlassen hat, ohne reihenweise Imitate zu provozieren. Untrügliches Gespür für den einen oder anderen epischen Ritt auf den Saiten, große Harmonien und Hooks sowie clevere Texte verpacken die vier Musiker aus South Yorkshire in originelle Songs mit enormem Ohrwurmpotenzial. Als Notfallhilfe gegen miese Laune sind alle drei bisherigen Alben der Band daher so gut wie ohne Konkurrenz, besonders ihr jüngstes Album „World I Understand“ wird Ansprüchen emotionalen Beistands vollends gerecht. Kurzum: Es sind nicht nur die Sonnenbrillen in ihren Videos, die The Sherlocks zu legitimen Nachfolgern gewisser legendärer britischer Acts machen – eine Oase der guten Laune sind sie so oder so

23:30 - 00:20 ALEX LAHEY (AUS)

Alex Lahey war gerade erst 13 Jahre alt, da schloss die in Melbourne geborene Multiinstrumentalistin innige Freundschaft mit einer Gitarre und einem Saxofon. Dass Letzteres ihr Leben auf alle möglichen Weisen verändern wird, war da schon absehbar. Nach der Schule studiert sie Jazz und Kunst, tauscht zwischenzeitig aber den musikalischen Teil des Studiums gegen Live-Gigs als Sängerin und Saxofonistin der Band Animaux – probieren über studieren also. Schon nach kurzer Zeit stellte sich aber heraus: ihr eigenes Songwriting kann sie nur solo voll verwirklichen. Das 2017 veröffentlichte Debüt „I Love You Like A Brother“ gibt ihr Recht: Hymnische Chords jagt Lahey über kickende Drums, mixt Power-Pop mit Punk und Indie-Charakteristik und stellt dem grundlegend optimistischen Tenor immer wieder bittersüße Pointen zur Seite. Gerade in einer künstlerisch so pulsierenden Stadt wie Melbourne ist es schwierig, mit diesen Mitteln auf Anhieb herauszustechen – der 30-Jährigen gelingt das aber auch mit dem Nachfolger „The Best Of Luck Club“ (2019) und ihrem brandneuen Material scheinbar mühelos.
Alle Termine

Maintained by

  • 23.9.    BANJI (NL), THE SHERLOCKS (UK), ALEX LAHEY (AUS), BLUE HAWAII